Die Freitags-Kolumne

Emil und die Schwarm-Detektive

Wohin wollen sie denn gehen?

Wohin wollen sie denn gehen?

In Boston wurde ein Roman Erich Kästners umgeschrieben. Etwas Neues ist geschehen.

Das Neue erinnert zwar an altbekannte Hysterie, aber diese verbreitete sich anders: In Boston begannen professionelle Sicherheitsorgane nach den Attentätern zu fahnden, gleichzeitig mit Hinz und Kunz, die sich übers Internet verständigten. Beides vollzog sich in «Echtzeit», wie man inzwischen sagt. Das Ergebnis war ein beispielloses Brummen, Summen und Sirren von Nachrichten, von Aufgeschnapptem, Gerüchten, Spekulationen, worin sich schnell auch die Medien jeglicher Zurückhaltung entledigten.

Die US-Behörden liessen sich augenscheinlich nicht verrückt machen vom Geflirr im Äther. Umso weniger, als die zahllosen Amateur-Kommissäre im Internet nichts Brauchbares herausfanden und sich mit zig Falschmeldungen und haarsträubenden Verdächtigungen letztlich nur blamierten. Einige Privatsheriffs waren der Idee verfallen, eine Bürgerwehr zu bilden – und das in einem Raum, der «Social Media» genannt wird. Ohne lang nachzudenken, glaubten sie, dass ein «Schwarm-Detektiv» schneller Fahndungserfolge erziele als die herkömmlichen Organe – der klassische Jagdeifer einer Hetzmeute in freier Wildbahn.

Das Resultat der Digital-Columbos war null und nichtig. Aber einer Tatsache mussten sich die Behörden trotzdem beugen: Um das «Gesetz des Handelns» in den eigenen Reihen zu halten, sagt die Polizei, habe sie sich genötigt gesehen, die Bilder der zwei mutmasslichen Attentäter rasch zu veröffentlichen. Sonst wären ihnen womöglich die Schwarm-Detektive zuvorgekommen.

Die saubere Gewaltentrennung in solchen Fällen zerbröckelt. Jeder spielt Polizei, so wirr und wild, dass im dichten Nebel des Halbwahren niemand mehr in der Lage ist, auch Vorgehen und Mitteilungen der Polizei auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. So lästig die Schwarm-Hatz den Behörden werden kann, so ist sie ihnen phasenweise wohl auch willkommen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1