Café Fédéral

Wer hat eine Akku-Kettensäge zuhause?

Antonio Fumagalli: «Nicht selten muss man aber auch schmunzeln über das, was einem von den Bundesbehörden alles ins Postfach gespült wird.» (Symbolbild)

Antonio Fumagalli: «Nicht selten muss man aber auch schmunzeln über das, was einem von den Bundesbehörden alles ins Postfach gespült wird.» (Symbolbild)

Die Bundesbehörden bieten der Öffentlichkeit einen praktischen Mail-Service an. Wer sich für amtliche Neuigkeiten interessiert, kann aus einer langen Liste von Themen auswählen und kriegt fortan die entsprechenden Medienmitteilungen zugeschickt.

Der Dienst dürfte in erster Linie von Journalisten benutzt werden – und oftmals sind wir froh, eine wichtige Nachricht des Bundes sofort im Postfach zu haben. Das kann ein Bundesrats-Communiqué sein oder wie vor wenigen Tagen die Ankündigung der Bundesanwaltschaft, den «Fall Sonko» zu übernehmen.

Nicht selten muss man aber auch schmunzeln über das, was einem da alles ins Postfach gespült wird. Besonders unterhaltsam sind jeweils Mitteilungen, in denen der Bund Rückrufaktionen ankündigt. So haben wir im November etwa erfahren, dass sich bei den Fonduepfannen Harmony und Legno der Marke Stöckli der Stiel ablösen und Verletzungen verursachen könnte.

Auch nicht lustig ists, wenn man auf einem Cannondale-Fahrrad namens Bad Boy oder Bad Girl mit Herstellungsdatum von 2010 bis 2012 sitzt. Dort können Ermüdungsrisse am Berührungspunkt von Achse und Gabelarm auftreten und zu einem Achsbruch führen. Und haben Sie vielleicht noch eine Akku-Kettensäge KSA 20.18 LI der Marke AYCE zuhause? Falls ja, sofort umtauschen – denn der Motor läuft selbst bei ausgeschaltetem Gerät weiter.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Diese Mitteilungen sind aus Sicht der Konsumenten durchaus sinnvoll und mögen schon Schlimmeres verhindert haben. Sie sind nur meilenweit vom sonstigen Berufsalltag entfernt – und vielleicht grad drum immer wieder eine willkommene Auflockerung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1