Lesen Sie «Blick am Abend»? Dann haben Sie vielleicht den Artikel über die 19-jährige Thurgauerin Laura gesehen. Das «Hippie-Girl» ist Teilnehmerin der Sendung «Germany’s Next Topmodel» und geht «ohne BH zu Heidi Klum». Man kann das interessant, irrelevant oder sexistisch finden: So funktioniert Boulevard.

Problematisch ist etwas anderes: «Blick am Abend» bildet Laura nicht nur im Bikini, sondern auch rauchend ab. Bildlegende: «Unkompliziert: Raucherin Laura dreht Zigis selbst.» Richtig: Wir sind im Jahr 2016, wir wissen, dass Rauchen ein Drittel aller Krebstodesfälle verursacht. Doch das Bild des coolen Rauchers hält sich hartnäckig. Mit dafür verantwortlich ist Zigarettenwerbung, wie sie täglich auf den People-Seiten von «Blick am Abend» und «20 Minuten» erscheint.

Die Tabakkonzerne schalten ihre Inserate bevorzugt neben schlanken, gut aussehenden Promis. Das Ziel ist klar: Auch die Minderjährigen von heute sollen Rauchen cool finden. Neben «Hippie-Girl» Laura wirbt British American Tobacco für «Lucky Strike». Wen kümmerts, wenn die Teenager von heute in 40 Jahren an Krebs sterben? 667 Milliarden Zigaretten jährlich verkaufen sich nicht von alleine.