Apropos

Unglückskühe namens Belinda

Innerhalb von nur zwei Jahren verunglückten im Kanton Aargau zwei Kühe. Beide waren trächtig, und beide hörten auf den Namen Belinda.

Bei den Menschen ist es Kevin. Kinder mit diesem Namen haben es nicht einfach. Das bestätigt sogar eine Studie der Universität Oldenburg. Mit dem Namen verbinden Lehrerinnen und Lehrer am häufigsten eine Verhaltensauffälligkeit. Nun scheint sich in der Tierwelt ein ähnliches Phänomen zu zeigen. Innerhalb von nur zwei Jahren verunglückten im Kanton Aargau zwei Kühe. Beide waren trächtig, und beide hörten auf den Namen Belinda.

Die erste Belinda wohnte in einem Stall in Habsburg. Als sie an einem Morgen auf der Weide graste, tat sich unter ihren Klauen plötzlich der Boden auf. Belinda stürzte in ein sechs Meter tiefes Loch. Zum Glück hatte ein Anwohner den Sturz beobachtet und die Feuerwehr alarmiert, die Belinda bergen konnte.

Die andere Belinda wohnte in einem Stall in Laufenburg. Eines Tages büxte sie aus, rannte über das Grundstück und sprang in den Rhein. Die Strömung war stark und trieb Belinda bis ans deutsche Ufer. Die Böschung war steil. Belinda konnte sich nicht an Land retten. Mit einer Schleife um den Hals und einer Schwimmweste wurde die Kuh auf die Schweizer Seite geschleppt.

Zwar haben beide Belindas den Sturz überlebt. Aber vielleicht taufen Sie Ihr Kälbchen doch besser Brigitte. Oder Bianca. Oder Barbara. Sicher ist sicher.

Meistgesehen

Artboard 1