Zwischenruf

Malheur beim Umsteigen: Zurzibieter fahren eine Station retour – und sind trotzdem fast gleich schnell in Aarau

Philipp Zimmermann
Bahnhof Turgi - hier kommt es zu einem Malheur fast ohne Folgen.

Bahnhof Turgi - hier kommt es zu einem Malheur fast ohne Folgen.

Im Zurzibiet ist es nicht nur schön. Die Zurzibieter können auch mal falsch umsteigen, wenn sie mit dem Zug in die grosse weite Welt fahren – ohne Folgen!

Manchmal sind es Erlebnisse, die einem einen Missstand vor Augen führen. So geschehen diese Woche: Ein Zurzibieter fährt mit der S27, die von Koblenz in Richtung Baden unterwegs ist, und steigt in Turgi aus, um mit der S-Bahn auf direktem Weg nach Aarau umzusteigen.

Aus Unaufmerksamkeit steigt er in den falschen Zug – wieder in eine S29, nur in die andere Richtung. Er fährt also eine Station zurück. Bei nächster Gelegenheit in Siggenthal-Würenlingen steigt er aus. Nach kurzer Wartezeit nimmt er den Bus nach Brugg. Dort steigt er in den Regionalexpress nach Aarau. Um 8.11 Uhr kommt er im Bahnhof der Kantonshauptstadt an.

Und nun die Überraschung: Ohne die kleine Odyssee hätte ihn der Bummelzug, den er in Turgi verpasste, um 8.08 Uhr an selber Stelle ausgespuckt.

Nun stand er vor der Frage, ob er sich über die minime Verspätung freuen – oder sich doch über die ungenügende Anbindung des Zurzibiets in Richtung Aarau ärgern sollte. Auf alle Fälle wäre er gerne bereit, den zuständigen Stellen, welche den nächsten Fahrplan austüfteln, auf eine weitere solche Odyssee mitzunehmen. Vielleicht könnte dieses Erlebnis ja etwas Positives auslösen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1