Kommentar

Lieber Theater als Tote in Katalonien

Der ehemalige katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont will kein politisches Asyl in Belgien beantragen. Dies sagte er am Dienstag an einer Medienkonferenz in Brüssel.

Der ehemalige katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont will kein politisches Asyl in Belgien beantragen. Dies sagte er am Dienstag an einer Medienkonferenz in Brüssel.

Der Katalanen-Präsident hat sich in einer spektakulären Flucht nach Brüssel abgesetzt. Seine Pressekonferenz hatte etwas Komödiantisches. Aber lieber Theater als Tote. Der Kommentar

Für die Presse war es ein gefundenes Fressen: Der Katalanen-Präsident Carles Puigdemont hat sich nach seiner spektakulären Flucht nach Brüssel einen Anwalt genommen, der früher Terroristen der baskischen Befreiungsarmee ETA verteidigte. Doch der Schluss, dass Puigdemont mit seiner Pilzfrisur auch nicht besser ist als die Baskenkämpfer mit ihren weissen Kapuzen, ist falsch.

Die Katalanen haben aus der Geschichte gelernt. Der bewaffnete Kampf der Basken führte nicht zu einem eigenen Staat, sondern ins Gefängnis. Die Katalanen versuchen es nun unbewaffnet. Das Tragische an der Geschichte ist, dass auch dieser Kampf im Gefängnis enden könnte. Puigdemont hat dies mit seiner abenteuerlichen Flucht von Barcelona nach Brüssel vorerst verhindert.

Seine Pressekonferenz hatte etwas Komödiantisches. Es fällt schwer, den Dauertwitterer ernst zu nehmen. Und natürlich wäre es heldenhafter, wenn Puigdemont sich verhaften liesse und vor Gericht eine flammende Rede für die katalanische Sache halten würde. Und doch ist es gut, dass Puigdemont nach Brüssel geflohen ist. Vielleicht wäre ein Aufenthalt im Madrider Untersuchungsgefängnis mutiger und würde seiner Partei mehr Stimmen bei den Neuwahlen vom 21. Dezember bringen, aber seine Verhaftung würde auch die Stimmung in Katalonien anheizen. Mit seiner Reise hat er den Druck reduziert. Die spanischen Polizisten haben nun eine Ausrede, warum sie den Regierungssitz nicht stürmen. Puigdemonts Flucht nach Brüssel mag Theater sein. Aber lieber Theater als Tote.

pascal.ritter@azmedien.ch

Meistgesehen

Artboard 1