Die SVP jagt dieser Tage plakativ irgendwelche finsteren Burkaträger durchs Land, die sich
«unkontrolliert einbürgern» lassen wollen. Mit der Vorlage zur erleichterten Einbürgerung von Ausländerinnen und Ausländern der dritten Generation hat der bösartige Schwachsinn aber rein
gar nichts zu tun. Die einzige Vollverschleierung, die uns im Land derzeit die Sicht verdeckt, ist die Vollverschleierung der SVP-Geldgeber. Wer bezahlt die depperte Plakatkampagne, die unsere Bahnhöfe verunstaltet? Es liegt der Verdacht nahe, dass in den SVP-Burkas SVP-Prominenz steckt.

Andreas Glarner, Aargauer Nationalrat und sogenannter «Asylchef» der SVP, findet das Burka-Spektakel toll. Er sagte auf Tele M1: «In den Bahnhöfen wirkt es – es ‹chlöpft› so richtig.» Auch SVP-Präsident Albert Rösti ist, wie er dem «Blick» diktierte, sehr angetan
von dem Burka-Plakat: «Ich stehe voll hinter dieser Aktion.»

Unkontrolliert einbürgern? Ach was, verhelfen wir den SVP-Burka-Fetischisten doch zu ihrem Glück: Kontrolliert ausbürgern! – Sollen sie doch in SaudiArabien Asyl beantragen.