Apropos

Ich spiele nicht mit

Säule-3a-Konto oder Vorsorge-Anlagefonds?

Säule-3a-Konto oder Vorsorge-Anlagefonds?

Das Natel vibrierte mitten in einem Interview. Ich rief später zurück. Am Apparat der Privatkundenberater der Bank meines Vertrauens. Er kam sofort auf eine der grossen Fragen im Leben eines Schweizers zu sprechen: die Altersvorsorge. Ob ich mein Säule-3a-Konto in einen Vorsorge-Anlagefonds umwandeln wolle?

So könne ich mehr herausholen als mit den mickrigen null-Komma-fast-nichts Prozent Zins auf dem Konto, sagte er mit einer Stimme, die grosszügig klang, weil sie nicht aufdringlich war. Ich verkniff mir daher die Bemerkung, dass es ja seine Bank ist, die so wenig Zins auszahlt, während sie Gewinne in himmlischen Dimensionen schreibt. Ebenso verkniff ich mir die Bemerkung, dass die Fonds, die er bewirbt, zurzeit im Minus sind.

Item. «Ich habe kein Interesse», machte ich dem Berater klar, woraufhin er sich sogleich nach den Gründen erkundigte. Ich sprach vom Wunsch nach Sicherheit, von der globalen Finanzkrise, die immer noch nachwirkt, und der nächsten Krise, die kommen wird wie so oft nach rund zehn Jahren. Und so verabschiedeten wir uns.

Nicht gesagt habe ich ihm, dass ich bereits bei der Konkurrenz fremdgehe, die doppelt so viel Zins zahlt. Als ich dort meine dritte Säule eröffnete, fragte die Frau am Schalter dreimal, ob ich meine Vorsorge in einem Fonds anlegen will. Ich verneinte. Und bin wohl blöd. Oder nicht?

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1