Süsses oder Saures? Natürlich wurden auch Sie am Montagabend von allerlei herzigen und weniger herzigen, als Vampire, Skelette, Geister, Clowns, Hexen oder Wasweissichnichtwas verkleideten Kindern an der Haustüre behelligt. «Hallo Halloween – und auf Nimmerwiedersehen», wünsche ich mir jedes Jahr von neuem. Bringt alles nix. Wenn man Vater von drei Kindern ist, dann gibt es kein Entrinnen. Auch wenn man sich noch so verweigert, lassen sich Konfrontationen mit diesem importierten, künstlichen, kommerziellen Brauch nicht vermeiden.

Und so findet man sich im Laden wieder und handelt mit der Tochter aus, ob sie jetzt eher das schwarze, das grüne oder das rosarote Hexenkostüm möchte. Einen Tag später belädt man den Einkaufswagen mit tonnenweise Süssigkeiten, die man dann an fremde Kinder verteilen muss. Und ehe man sich versieht, begleitet man seinen Nachwuchs auf den nächtlichen Touren durchs Quartier. «Nie wieder!», habe ich meinen Kids am Morgen danach mit dem Brustton der Überzeugung gesagt – und wurde von den kleinen Hexen und Geistern ausgelacht.