Alle wollen gleichzeitig ihre leeren Kühlschränke auffüllen und – beim stets unvermeidlichen Treffen von Bekannten gleich die schönsten Urlaubs-Erlebnisse austauschen. Und das mit Sicherheit in der Gemüseabteilung, welche aufgrund ihrer räumlichen Enge sowieso die grösste Grosskampfzone von allen ist.

Wer also an so einem Samstag seine Vorräte auf Vordermann bringen will, bringt am besten akrobatisches Talent mit. Während Mutter A Mutter B erzählt, dass der Sohnemann sich in der Skischulgruppe «Blue King» bestens bewährt hat und die Väter gelangweilt im Weg rumstehen, darf man versuchen, auf Zehenspitzen stehend und unter grösster körperlicher Anstrengung die gesuchte Peperoni zu erhaschen – es nervt!

Liebe Samstag-nach-den-Ferien-Einkäufer: Tauscht doch Eure wunderbaren Ferieneindrücke nicht am dümmsten Ort aus. Nehmt Euch Zeit, bei einem Kaffee in aller Ruhe miteinander zu reden. Oder bewegt Eure Wägeli in die Putzmittelabteilung, wo an den Grosskampftagen nix los ist. Danke.