Meiereien

Szene einer Ehe: «Ich will mich nicht schämen»

Autos in einem Parkhaus: «Ich kann nichts dafür, dass die Parkhäuser so eng sind und die Parkplätze so klein.»

Autos in einem Parkhaus: «Ich kann nichts dafür, dass die Parkhäuser so eng sind und die Parkplätze so klein.»

Manchmal wird man ungewollt zum stillen Zuhörer eines Disputs. So ging es auch unserem Kolumnisten beim Dialog eines Ehepaares.

Der Journalist wartete schreibbereit auf den Beginn des Podiums mit Bundesrat Alain Berset zur Rentenreform, als er unfreiwilliger Zeuge des Disputs eines direkt hinter ihm sitzenden, älteren Ehepaars wurde. Und weil vorne noch nichts passierte, notierte er das kleine Drama, das sich hinter ihm ereignete.

Sie: «Das kostet wieder mindestens 4000 Franken. Du kannst einfach nicht Auto fahren!»

Er: «Ich kann nichts dafür, dass die Parkhäuser so eng sind und die Parkplätze so klein.»

Sie: «Kauf dir doch einen Smart!»

Er: «Ich mach mich doch nicht lächerlich. Aber vielleicht ein anderes Auto mit grösseren Fenstern. Dann sehe ich die Randsteine besser.»

Sie: «Das nützt nichts. Dein Gesichtsfeld ist eingeschränkt.»

Er: «Blödsinn. Ich sehe noch gut. Das hat mir der Arzt bestätigt.»

Sie: «Das war vor zwei Jahren. Du solltest wieder Fahrstunden nehmen.»

Er: «Chabis. Ich fahr einfach nicht mehr in Parkhäuser. Fertig. Schluss.»

Sie: «Und ich trag dann alles zum Auto, das irgendwo steht? Womöglich findest du es nicht mehr und ich muss es dann auch noch suchen. Nur weil du nicht richtig Auto fahren kannst?»

Er: «Ich kann nichts dafür, dass die Parkhäuser so eng sind.»

Sie: «Das hast du gerade vorhin gesagt. Du wirst senil.»

Einen Moment lang war es ruhig. Dann sagte sie: «Und noch etwas: Stell dem Berset dann ja keine Frage! Sonst stehe ich auf und gehe. Ich will mich nicht schämen.»

Der Mann schwieg.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1