Meiereien

Bern erkunden

Herbstlaub leuchtet neben dem Bundeshaus in Bern in der Sonne. Für frischen Wind im Nationalrat ist gesorgt: Ein Viertel der am Sonntag Gewählten ist neu im Rat. (Archiv)

Herbstlaub leuchtet neben dem Bundeshaus in Bern in der Sonne. Für frischen Wind im Nationalrat ist gesorgt: Ein Viertel der am Sonntag Gewählten ist neu im Rat. (Archiv)

Auf der Bundhausterrasse in Bern. Prächtiges Wetter. Die Alpen zum Greifen nah. Eine Schulklasse fläzt sich an der Sonne, eingemummt in dicke Jacken und umwickelt von flauschigen Schals.

Der stündige Bundeshausbesuch war streng. Der Lehrer bittet jetzt die Schülerinnen und Schüler zu sich. Es muss ein erfahrener Lehrer sein, auch wenn er noch ziemlich jung aussieht. Denn er teilt die Schüler gleich selber in Vierergruppen ein, das Murren überhört er ungerührt, Umteilungswünsche erst recht.

Dann verteilt er Stadtpläne und erklärt ausführlich, was zu tun sei: Die Gruppen sollen die auf den Plänen eingezeichneten Posten in beliebiger Reihenfolge anlaufen und dem Lehrer jeweils von jedem gefundenen Posten aus ein Gruppen-Selfie schicken. Öffentliche Verkehrsmittel sind erlaubt, verboten sind McDonald’s und Alkohol. Geduldig zeigt der Lehrer den Halbwüchsigen, wie sie die Karte halten müssen, wo ihr aktueller Standort ist, sagt, dass sie ihn anrufen dürfen, wenn sie nicht mehr weiterwissen.

Eine Mädchengruppe drängt ungestüm auf den Start. Der Lehrer erlaubt ihnen, sich aufzumachen. Sie rennen auf und davon – ins nächste Restaurant aufs WC. In allen Richtungen machen sich alsbald auch die anderen Gruppen auf, bedächtig die einen, etwas zügiger die anderen.

Nur eine Gruppe bleibt zurück. Einer hält den Stadtplan ziemlich ratlos in Händen, will ihn weitergeben, aber keiner will ihn haben. «Was müemer mache?», fragt das Mädchen mit den grünen Streifen im Haar. Die andern zucken die Schultern. Einer macht sicherheitshalber ein Selfie. Dann zücken sie die Notfallnummer und rufen den Lehrer an.

Manchmal begreife ich, warum Lehrpersonenzwölf Wochen unterrichtsfreie Zeit brauchen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1