#MaturTortur

Unsere stille Rebellion in Lederhosen

So gingen die Kantischüler in den Ausgang.

Die Bad-Taste-Party

So gingen die Kantischüler in den Ausgang.

Am Samstag fand an der Kantonsschule Wohlen der Besuchstag statt. Wie jedes Jahr wieder ein interessanter Einblick für alle Eltern – wie jedes Jahr wieder ein grandioses Schauspiel für alle Schüler.

Am Samstag fand an der Kantonsschule Wohlen der Besuchstag statt. Wie jedes Jahr wieder ein interessanter Einblick für alle Eltern – wie jedes Jahr wieder ein grandioses Schauspiel für alle Schüler.

Denn sobald nicht mehr nur wir Schüler in den Bänken sitzen, sondern auch unsere Eltern und Kollegen, machen einige Lehrer alles, um bei den Zuschauern einen positiven Eindruck zu hinterlassen.

Wer normalerweise streng und kompromisslos ist, gibt sich am Besuchstag locker und kollegial. Wer seinen Unterricht sonst zu grossen Teilen improvisiert, plant seine Lektionen am Besuchstag Wochen im Voraus. Dabei werden Themen behandelt, die nicht im Geringsten in den aktuellen Kontext passen.

Wir Schüler, wir spielen mit. Zwar regen wir uns bereits Wochen im Vorfeld darüber auf, dass wir an unserem freien Samstag in die Schule müssen. Eine Qual, eine Zumutung, eine Machtdemonstration des diktatorischen Schulleitungs-Regimes.

Aber am Besuchstag selbst fügen wir uns. Es wird nicht reklamiert – es wird nicht rebelliert. Für drei Schulstunden spielen wir die Rolle des ambitionierten und seriösen Kantischülers genau so, wie man es von uns erwartet.

Party, Party an der Kanti Wohlen. So muss es sein!

Party, Party an der Kanti Wohlen. So muss es sein!

Zum einen sicher, weil unsere Eltern einen halben Meter hinter uns sitzen. Vor allem aber, weil wir schlichtweg keine Energie haben. Schuld daran ist die legendäre Bad-Taste-Party.

Seit Jahrzehnten feiern Wohler Kantischüler am Abend vor dem Besuchstag das grösste Kanti-Fest des Jahres. Man will damit ein Zeichen setzen gegen die zusätzlichen Schulstunden am Samstagmorgen.

Man will dem Schauspiel, das Jahr für Jahr am Besuchstag geboten wird, auf eine humorvolle, satirische und vor allem nicht nüchterne Art gegenübertreten. Eine Teilnahme ist fast Pflicht und es gibt sogar Lehrer an der Schule, welche dazu aufrufen, diese unterhaltsame Tradition weiterzuführen.

An einer Bad-Taste-Party zieht man sich möglichst geschmacklos an: Ausgemusterte Hawaii-Hemden, pinkfarbige Männerleggins, neonfarbene Miniröcke – alles ist erlaubt!

Viele gehen nach der Party direkt an den Besuchstag. Wer mutig ist, zieht sich vorher gar nicht erst um. Und so sah man auch dieses Jahr zwischen interessierten Eltern und wissbegierigen Bezirksschülern wieder einige übermüdete Gestalten in Lederhosen und Bauarbeiterweste.

Sie sind der einzige Schwachpunkt des sonst perfekt inszenierten Besuchstags. Sie sind die furchtlosen Helden unserer stillen Rebellion.

#MaturTortur, der Blog

Meistgesehen

Artboard 1