Es wäre verfrüht, gleich den Teufel an die Wand zu malen, wenn erst die Gewitterwolken im Anzug sind. Dennoch ist Vor- und Weitsicht angesagt. Zahlreiche Gemeinden haben über Jahre hinweg den Steuerfuss niedrig halten können. Einzelne davon, wie die Stadt Baden, haben dabei gar auf grossem Fuss gelebt, andere hingegen lediglich ein Minimum für die Erneuerung der Infrastrukturen und für ihre Entwicklung getan. Wenn der Gürtel enger geschnallt werden muss, dann tut es diesen weh.

Bessere Ansicht für PC-Nutzer: Klicken Sie in der Grafik auf dieses Symbol Fullscreen, um die Karte in voller Grösse zu sehen.


Grafik: Elia Diehl

CartoDB: Steuerfüsse im Bezirk Baden

Ein eindeutiger Trend ist noch nicht da. Doch die Tendenz der Steuerfüsse zeigt eher nach oben. Steuerreformen haben zu Buche geschlagen. Denn sie treffen die Gemeinden am meisten, wenn Bund und Kanton Aufgaben abschieben. Gemeinden und Kanton haben die zweite Unternehmenssteuerreform zu spüren bekommen, und die Nummer drei steht vor der Tür. Andererseits schlägt sich bei den Aktiensteuern der exportierenden Firmen deren Gewinneinbruch aufgrund des hohen Frankenkurses nieder.

Bessere Ansicht für PC-Nutzer: Klicken Sie in der Grafik auf dieses Symbol Fullscreen, um die Karte in voller Grösse zu sehen.


Grafik: Elia Diehl

CartoDB: Steuerfüsse im Bezirk Baden

Während vieler Jahre gingen die Steuerfüsse hüben und drüben stetig runter. Fast niemand hat sich dagegen gewehrt. Wenn sich nun eine Wende anbahnt und eine Gemeinde trotz Sparbemühungen ihre Aufgaben kaum mehr erfüllen kann, ohne dass der Finanzhaushalt aus dem Rahmen zu fallen droht, dann ist die Zeit eben auch für eine Steuerfusserhöhung reif. Eine Gemeinde tut gut daran, nicht bis auf den letzten Drücker zuzuwarten, denn Steuerfusserhöhungen haben es an der Gemeindeversammlung oder an der Urne schwer. Eine kluge Gemeinde baut darum vor. Wie es weitergeht, das werden die Gemeinden im Aargau dann wissen, wenn der neue Finanz- und Lastenausgleich auf dem Tisch liegt.

Grafik: Elia Diehl

Infogram: Durchschnittlicher Steuerfuss im Bezirk Baden (in Prozent)