Russland
Schweizer Greenpeace-Aktivist Marco Weber gegen Kaution frei

Zwei Monate nach seiner Festnahme ist der Schweizer Greenpeace-Aktivist Marco Weber am Mittwoch von einem Gericht in St. Petersburg gegen Kaution auf freien Fuss gesetzt worden. Dies teilte Greenpeace auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Drucken
Teilen
Marco Weber bei einer Anhörung in Murmansk (Archiv)

Marco Weber bei einer Anhörung in Murmansk (Archiv)

Keystone

Mit Weber sind mittlerweile 20 der insgesamt 30 Festgenommenen auf Kaution freigekommen. Sie dürften das Gefängnis verlassen, sobald die Kaution von jeweils zwei Millionen Rubel (rund 56'000 Franken) gezahlt sei, teilte Greenpeace mit. Neben Weber wurde am Mittwoch auch der Kapitän des Greenpeace-Schiffes "Arctic Sunrise" auf freien Fuss gesetzt.

Der Eisbrecher "Artic Sunrise" war am 19. September in der Barentsee von der russischen Küstenwache aufgebracht worden, nachdem Aktivisten versucht hatten, eine Bohrplattform des Energiekonzerns Gazprom zu besteigen.

Mit der Protestaktion wollten sie auf die Gefahren der Ölförderung für die Umwelt in der Arktis aufmerksam machen. Die Festnahme der Aktivisten rief international scharfe Proteste hervor.

Aktuelle Nachrichten