Russland
Oppositioneller Nawalny nach Festnahme wieder zu Hause

Nach seiner Festnahme am Rande einer Demonstration in Moskau ist der prominente russische Oppositionelle Alexej Nawalny wieder nach Hause gebracht worden.

Merken
Drucken
Teilen
Nawalny und seinem Bruder Oleg wird vorgeworfen, bei einer Firma Geld hinterzogen und anschliessend über ein Geflecht von Firmen legalisiert zu haben.

Nawalny und seinem Bruder Oleg wird vorgeworfen, bei einer Firma Geld hinterzogen und anschliessend über ein Geflecht von Firmen legalisiert zu haben.

Keystone

Polizisten hätten ihn zu seiner Wohnung gefahren, teilte Nawalny am Dienstagabend über den Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Mehrere Beamte seien dort geblieben und würden vor seiner Tür darüber wachen, dass er seine Wohnung nicht verlasse.

Nawalny war am Dienstag in der Nähe des Kreml auf dem Weg zu einer nicht genehmigten Protestkundgebung festgenommen worden. Seine Anhänger protestierten dort gegen seine Verurteilung zu dreieinhalb Jahren Haft auf Bewährung sowie gegen die Verurteilung seines Bruders Oleg zu dreieinhalb Jahren Gefängnis.

Ausserdem nahm die Polizei nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten mehr als 130 Demonstranten fest. Der Anwalt und Regierungskritiker Nawalny steht seit Februar unter Hausarrest. Das am Dienstag in einem Betrugsprozess verkündete Urteil gegen ihn und seinem Bruder wurde international kritisiert. Die Europäische Union erklärte, das Urteil sei offenbar politisch motiviert, die USA zeigten sich "beunruhigt".