Deutschland
Jetzt geht Armin Laschet auf die Grünen los: Nahe der Schweizer Grenze zieht der CDU-Kandidat die letzten Register

Drei Tage vor der Bundestagswahl reist der Kandidat der Union nach Süddeutschland, kritisiert die Grünen, sagt Annalena Baerbock rede «Unsinn» - und verliert kein einziges Wort über Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Fabian Hock, Villingen-Schwenningen
Drucken
Teilen
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet schaltet in den letzten Wahlkampf-Zügen immer mehr auf Angriff.

CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet schaltet in den letzten Wahlkampf-Zügen immer mehr auf Angriff.

Oliver Dietze / AP

Armin Laschet ist in Not. Der Kanzlerkandidat von CDU und CSU hat im Wahlkampf einen beispiellosen Abstieg hingelegt. Als klarer Favorit gestartet, liegt seine Union wenige Tage vor der Bundestagswahl hinter der bereits für tot erklärten SPD zurück. Wie will Laschet das noch drehen?

Ein Augenschein im süddeutschen Städtchen Villingen-Schwenningen zeigts: Mit scharfen Attacken auf die Grünen. Und noch etwas fiel auf: Kein einziges Mal fiel der Name «Angela Merkel».

Der Münsterplatz in Villingen ist voll. Mehr als 500 Menschen sind bei strahlendem Sonnenschein gekommen, um dem «nächsten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland» zu lauschen. So wird er vom örtlichen CDU-Kandidaten Thorsten Frei angekündigt. Als Laschet dann die Bühne betritt, nennt Frei ihn irrtümlicherweise «Erwin» - korrigiert sich aber schnell. Laschet findets nicht schlimm. Auch, weil Baden-Württembergs Langzeit-Ministerpräsident Teufel im Publikum sitzt – der zum Vornamen Erwin heisst.

Der Münsterplatz in Villingen ist voll: Die meisten freuen sich auf den Auftritt von CDU-Chef Armin Laschet. Eine kleine Gruppe ist zum Stören gekommen.

Der Münsterplatz in Villingen ist voll: Die meisten freuen sich auf den Auftritt von CDU-Chef Armin Laschet. Eine kleine Gruppe ist zum Stören gekommen.

fho

Armin begrüsst Erwin persönlich – und geht dann auf die Grünen los. «Wer will denn in Deutschland rot-rot-grün?», ruft Laschet ins Publikum. Ein kleines Grüppchen jubelt. Laschet zählt durch:

«Eins, zwei,… zwölf. Zwölf Leute. Der Rest von Deutschland will das nicht!»

500 jubeln. Laschet, dem häufig eine gewisse Schwerfälligkeit bei öffentlichen Auftritten nachgesagt wird, trifft in Villingen den Ton ganz gut.

Und weiter gehts in diesem Stil. «Sie halten Sonnenblumen in die Luft, das soll wohl bedeuten, dass Sie die Grünen wählen», sagt Laschet zu einem Zuhörer, der mit einem ganzen Strauss im Arm gekommen war. «Dann will ich ihnen mal was sagen», fährt Laschet fort. Er erklärt, wie man Stahl produziert. Bei dem Prozess werde CO2 frei. Ein Naturgesetz sei das. «Der Bundestag kann viele Gesetze ändern», so Laschet, «aber nicht die Naturgesetze. Das muss man den Grünen manchmal erklären.»

Ein langer Weg bis zur Koalition

Zum Schluss singt Armin Laschet die Nationalhymne mit.

Zum Schluss singt Armin Laschet die Nationalhymne mit.

fho

Dann nimmt er sich Annalena Baerbock persönlich vor. «Frau Baerbock sagt, Verbote seien ein Innovationstreiber. Unsinn ist das!» schimpft Laschet. Ohnehin blockierten die Grünen alles was nach Fortschritt aussieht mit Bürgerinitiativen. Von Stromleitungen bis zu neuen Fahrradwegen. Und den Kohleabbau bis zum Jahr 2045 hätten die Grünen ja auch beschlossen, in der Regierung in Nordrhein-Westfalen. In der Opposition kritisierten sie dann aber lautstark den Kohleabbau. «Wir sind vor die Menschen hingestanden und haben den Arbeitern erklärt, dass wir ihr Kraftwerk schliessen. Ich weiss nicht ob ein Grüner sowas schonmal gemacht hat.»

Eine von Laschets CDU angeführte Dreierkoalition mit der FDP und den Grünen ist, neben der «Ampel» aus SPD, FDP und Grünen, immer noch das wahrscheinlichste nächste Regierungsbündnis. Wie steinig der Weg bis dahin aber werden dürfte, zeigte der Kanzlerkandidat der Union in Villingen überdeutlich.

Mit Blaulicht rauscht Armin Laschet nach seinem Auftritt in Villingen davon. Bis zur Wahl sind es noch 3 Tage,

Mit Blaulicht rauscht Armin Laschet nach seinem Auftritt in Villingen davon. Bis zur Wahl sind es noch 3 Tage,

fho

Aktuelle Nachrichten