Gemeindebeitrag
Projekt "Zukunftsraum Aarau" wird fortgesetzt

Dario Steinmann
Merken
Drucken
Teilen

Für Oberentfelden steht eine Fusion mit Unterentfelden im Vordergrund

Zwei Drittel der an einer Befragung teilnehmenden Personen aus Oberentfelden erachten die Ausarbeitung eines Fusionsprojekts für die beiden Entfelden als sehr wichtig oder wichtig. Der Gemeinderat ist erfreut über die grosse Beteiligung und wird das Ergebnis beim Definieren seiner Haltung zum weiteren Vorgehen im Projekt Zukunftsraum Aarau würdigen.

Am 13. Januar 2016 diskutierte der Gemeinderat Oberentfelden im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung mit der Bevölkerung über die Zukunft ihrer Gemeinde und die Zukunft der Region Aarau. Zum Einstieg orientierte Professor Reto Steiner vom Institut für Public Management über das Ergebnis der von der Universität Bern durchgeführten Untersuchung. Bis zum 19. Februar 2016 konnten sich die Stimmberechtigten zu folgenden Vorgehensvorschlägen äussern: "Fusionsprojekt mit möglichst vielen Gemeinden in der Umgebung", "Fusionsprojekt Aarau-Oberentfelden-Unterentfelden", "Fusionsprojekt Oberentfelden-Unterentfelden" und "Ausbau der gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit nach Bedarf". Der Fragebogen war so ausgestaltet, dass die vier Vorschläge je mit „sehr wichtig“, „wichtig“, „nicht wichtig“ und „überhaupt nicht wichtig“ beurteilt werden konnten.

In Oberentfelden beteiligten sich rund 1‘400 Personen an der Befragung. Dies sind weit mehr, als erwartet worden war, und der Gemeinderat dankt für das Interesse und das Engagement.

Wenn die Rubriken „sehr wichtig“ und „wichtig“ zusammengezählt werden, sind 67,5 % der Teilnehmenden für die Ausarbeitung eines Fusionsprojekts Oberentfelden-Unterentfelden. Ein zusätzlich noch die Stadt Aarau einbeziehendes Projekt würden 51,4 % befürworten. Die Variante „Fusion mit möglichst vielen Gemeinden“ bringt es lediglich auf 30,4 %. Für einen Ausbau der gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit votieren 82.9 %.

Das Ergebnis bestätigt die bestehende enge Verflechtung zwischen Oberentfelden und Unterentfelden, die nicht nur zwischen den Gemeinden, sondern auch zwischen Vereinen und andern Organisationen besteht.

Der Gemeinderat wird nun seine Haltung zum weiteren Vorgehen im Projekt Zukunftsraum Aarau festlegen und sie an dem anfangs April geplanten nächsten Treffen der Projektesteuerung einbringen.