FC Basel

Nach Schlammschlacht der Nati: Das Joggeli braucht schon wieder einen neuen Rasen

Die Schlammschlacht im Barrage-Rückspiel war zu viel für den Rasen im St. Jakob-Park.

Die Schlammschlacht im Barrage-Rückspiel war zu viel für den Rasen im St. Jakob-Park.

Nach dem Barrage-Rückspiel zwischen der Schweiz und Nordirland muss der ramponierte Rasen ersetzt werden. Die kosten von einer Viertelmillion trägt der FC Basel.

Eine schwarze Plane vor dem Eingang versperrt am Tag nach dem Länderspiel zwischen der Schweiz und Nordirland die Sicht auf den schwerverletzen Rasen im Joggeli. Bei einem Verkehrsunfall ist das kein gutes Zeichen, dasselbe gilt auch für den ramponierten Untergrund im FCB-Stadion. Nach stundenlangen Abklärungen kommt am Abend die Diagnose: Der Patient ist nicht mehr zu retten.

Der FC Basel bekommt nach dem Pilzbefall Ende August schon zum zweiten Mal in diesem Jahr einen neuen Rasen. «Da die Spielunterlage so nicht mehr den internationalen Anforderungen entspricht, ist eine Auswechslung des kompletten Rasens unumgänglich», heisst es in einem Communiqué des FC Basel. Die Kosten von rund einer Viertelmillion trägt der Verein selbst.

Das Baby wird im Eiltempo ersetzt

FCB-Greenkeeper Marc Studach, der den Rasen liebevoll «mein Baby» nennt, dürfte schon in den letzten beiden Nächten nicht gut geschlafen haben und hat eine stressige Woche vor sich. Denn sein nur zwei Monate altes Baby muss jetzt im Eiltempo ersetzt werden. Bereits am Samstag beim Heimspiel gegen Sion soll der neue Rasen bespielbar sein. Am darauf folgenden Mittwoch ist dann Manchester United in der Champions League zu Gast.

In einem Porträt in der bz-Meisterbeilage liess sich Studach mit folgenden Worten zitieren: «Wenn ein Verteidiger während eines Spiels zur Grätsche ansetzt und dann ein Stück Rasen umpflügt, versetzt mir das einen Stich ins Herz.» Dementsprechend muss das Barrage-Rückspiel für Studach eine Qual gewesen sein.

Die Wassermassen von über 17 Litern pro Quadratmeter und der Fussball-Fight zwischen der Schweiz und Nordirland setzen dem zarten Grün stark zu. Auch spezielle wasseraufsaugende Samen, die vor dem Anpfiff verstreut wurden, helfen nicht. Der Joggeli-Rasen ertrinkt schlussendlich im Schlamm.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1