Frauen NLB

Schlieren feiert zum Start der Abstiegsrunde einen ungefährdeten Sieg

Sanja Mijovic jubelt über einen Treffer.

Sanja Mijovic jubelt über einen Treffer.

In der ersten Partie der Abstiegsrunde kam es für Schlieren zu einem 6-Punkte-Spiel. Mit einem Sieg konnte der Abstand zum Strich auf 12 Punkte ausgebaut werden, im Falle einer Niederlage wären es, je nach den anderen Resultaten, 6 oder 9 Punkte.

Dementsprechend nervös startete die Partie. Es war hektisch, es gab viele Fehlpässe und Fehler. Den etwas besseren Start erwischte das Heimteam. Nach einer Viertelstunde wurde Mijovic von Akyol auf die Reise geschickt und schoss Schlieren in Führung. Das Spiel lebte von vielen hohen Bällen von Schlieren und gefährlichen Standards von Schwyz. Bis zur Pause änderte sich am Spielstand nichts.

Nach dem Seitenwechsel suchte Schlieren vermehrt mit Passspiel den Weg nach vorne. Das eine oder andere Mal erzeugte dies auch Gefahr. Nach etwas mehr als einer Stunde führte ein solcher Angriff zum Torerfolg. Ein Querpass vor dem Tor wurde von Winter zum 2:0 verwertet. Kurz darauf wurde es hektisch.

Nach einem Gerangel wurde einer Schwyzerin die rote und Miotti die gelbe Karte gezeigt. Die Emotionen waren danach einiges höher. Mit einer Spielerin weniger blieb Schwyz bei Standards gefährlich. In der dritten Nachspielminute traf Mijovic zum 3:0, das sollte die Partie entscheiden. Drei Minuten später musste Schlieren noch einen Gegentreffer hinnehmen, die drei Punkte holte sich verdientermassen das Heimteam. (drp)

Schlieren – Schwyz 3:1 (1:0)

Zelgli, Schlieren. – 50 Zuschauer. – Tore: 17. Mijovic 1:0. 61. Winter 2:0. 93. Mijovic 3:0. 96. Mühlebach 3:1.

Schlieren: Wenger, Küng, P. Conte, I. Dreyer, P. Dreyer, Miotti (73. Aschwanden), Patt, Akyol, Winter (90. Hug), Eastman (59. Güllü), Mijovic.

Bemerkungen: 63. Platzverweis gegen Mazukelyte (Schwyz). Verwarnungen: 63. Miotti. 86. Mijovic. 89. Lötscher (Schwyz/alle Foul).

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1