Sie hat eine eigene Bushaltestelle und eine Facebook-Seite mit über 3000 Fans. Sie ist vielleicht der berühmteste Baum in der Schweiz und zählt zu den imposantesten in Europa. Sie soll Menschen vor Krankheiten bewahrt haben und gilt längst als Kraftort. Kurz: Die Linde von Linn ist eine Aargauer Legende. Einsam steht sie auf einer Wiese. Der Baum ist 25 Meter hoch und hat einen Umfang von 11 Metern. Sein mächtiger Stamm trägt hochragende Äste.

Tweet1

Die Leserwanderer besuchten die Linde gestern Abend auf der vierten Etappe. Die Mitwanderer aus dem Aargau kannten sie meist schon von einem Ausflug oder einem Schulreisli. Und die Teilnehmer aus dem Baselbiet und aus Solothurn merkten schnell: So faszinierend ihre Erscheinung, so viele Mythen ranken sich um die Linde. Es beginnt bei ihrem Alter: Für die einen ist sie mehr als 2000, für andere erst 400 Jahre alt. Einer oft zitierten Legende nach pflanzte der heilige Gallus den Baum im 6. Jahrhundert. Und gemäss der offiziellen Gedenktafel liegt das Setzdatum im Jahr 1668; nach einem Pestzug sollte die Linde den Opfern ein Denkmal setzen.

Tweet2

Das Geheimnis der Linde

Was stimmt nun? «Es stimmt einzig, dass die Meinungen weit auseinandergehen», sagt Carmen Stahel. Die Gemeinderätin von Bözberg wohnt im Ortsteil Linn und eröffnete den Leserwanderern gestern die schönsten Geheimnisse der Linde. Doch sein genaues Alter hüte der Baum auch weiterhin wie ein Schatz. Stahel ist wie alle Linner überzeugt: Ihre Kraft spendet die Linde bis heute. Wer sich auf einen der Bänke neben ihr setzt, kommt zur Ruhe. Verliebte geben sich unter den Zweigen im Sommer gern das Jawort.

Tweet3

Tweet4

Beruf dank Linner Linde

Die wohltuende Wirkung des Baums schätzt auch Leserwanderer Michel Jaussi. Dank seinen Landschaftsaufnahmen zählt der Linner zu den besten Werbefotografen auf der Welt. «Die Linner Linde gibt mir Geborgenheit, sie ist aber auch ein Symbol des Kantons Aargau.» Jaussi hat gar seinen Beruf dank ihr gefunden: Mit zwölf Jahren begann er, den Baum ins Bild zu setzen. Seine Leidenschaft war damit geweckt.

Denkmal: Die Linde von Linn in einem Beitrag des Schweizer Fernsehens vom 24. Juni 1966.

Denkmal: Die Linde von Linn in einem Beitrag des Schweizer Fernsehens vom 24. Juni 1966.