Der Schweizer Torhüter Germano Vailati begann seine Profikarriere beim FC Sion, mit dem er
2006/2007 den Aufstieg in die höchste Spielklasse schaffte sowie im Jahr 2006 den Schweizer Cup gewann. Anschliessend zog es Vailati weiter zum FC St. Gallen, ehe er im Sommer 2012 als zweiter Torwart hinter Yann Sommer zum FC Basel 1893 stiess.

Der aus Lugano stammende Vailati kam in der laufenden Saison in acht Wettbewerbsspielen des FCB zum Einsatz und hat der Mannschaft unter anderem in den drei UEFA-Europa-League Spielen gegen Os Belenenses, die AC Fiorentina und den KKS Lech Posen, in denen er den verletzten Torhüter Tomas Vaclik ersetze, massgeblich geholfen, den Platz des Gruppenersten zu erreichen.

Der FC Basel 1893 verlängerte mit dem 35-jährigen Torhüter Germano Vailati den Vertrag
frühzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2017, wie der FCB am Freitag in einer Medienmitteilung kommunizierte.