FC Basel

Romantik in der Seifenoper FC Basel

Matias Delgado, der neue FCB-Captain.

Matias Delgado, der neue FCB-Captain.

Präsident Bernhard Heusler bezeichnet den FCB gerne auch als «Seifenoper»: Nackte Resultate sind längst nicht mehr die alleinige Währung, fast genauso wichtig sind die Emotionen.

So gesehen ist die Wahl von Matias Delgado zum Captain eine logische: Obwohl der Argentinier seit seiner Rückkehr keine Stricke zerriss, huldigt ihm der Grossteil des Basler Publikums noch immer.

Zu schön sind die Erinnerungen an die erste Zeit Delgados beim FCB, als er mit lockigem Haar und Schlafzimmerblick, vor allem aber mit genialem Fussball die Massen verzückte. Diese Liebe wird nun gekrönt. Vom einen Fan-Liebling, von Streller, wandert die Binde zum nächsten, zu Delgado.

Rein aus sportlicher Sicht – Delgado wird 33, sein Körper braucht viele Pausen – hätte ein anderer Captain mehr Sinn gemacht: Zdravko Kuzmanovic, der zurückgekehrt ist, um hier wie Streller eine Ära zu prägen. Oder der stille Tscheche Marek Suchy, der beste Innenverteidiger der Liga und im ganzen Team beliebt.

Doch sie werden auch so mindestens genauso viel zu sagen haben wie Delgado: Denn im heutigen Fussball hat der Spieler mit der Binde nicht mehr die natürliche Aura wie früher, ist der Captain nicht mehr alleiniger Wortführer – Streller war einer der Letzten dieser Art.

Meistgesehen

Artboard 1