FC Basel

FCB-Keeper Mirko Salvi geht definitiv leihweise zum FC Lugano

Mirko Salvi wird im nächsten halben Jahr für den FC Lugano das Tor hüten.

Mirko Salvi wird im nächsten halben Jahr für den FC Lugano das Tor hüten.

Der Torhüter Mirko Salvi wechselt für die Rückrunde der Saison 2015/2016 leihweise zum FC Lugano, dem Tabellenachten der Super League.Dort soll der dritte Torhüter des FCB Spielpraxis sammeln.

Was gestern noch ein Gerücht in den Tessiner Medien war, wurde heute vom FC Basel bestätigt: FCB-Torhüter Mirko Salvi wechselt für die Rückrunde der Saison 2015/2016 leihweise zum FC Lugano, dem Tabellenachten der Super League. Der 21-jährige Schweizer U21-Nationaltorhüter stiess 2009 vom Yverdon-Sport FC zur Nachwuchsabteilung des FC Basel, ehe er in der Saison 2013/2014 ins Kader der 1. Mannschaft aufgenommen wurde.

Im Sommer 2014 wurde Salvi für eine Saison an den Challenge League-Verein FC Biel-Bienne ausgeliehen, damit er in der zweithöchsten Spielklasse Spielpraxis sammeln konnte. Der FCB verlängerte mit dem in Yverdon-les-Bains geborenen Torhüter den Vertrag im Januar 2015 vorzeitig bis 2017 mit einer Verlängerungs-Option bis 2018.

Salvi bestritt mit der 1. Mannschaft des FCB zwei Partien – im letzten Spiel der Gruppenphase der Europa League in Posen ersetzte er den verletzten Torhüter Germano Vailati und ein paar Tage später kam er im Cup-Viertelfinal in Sion zum Einsatz. Dank diesen beiden Einsätzen wurde er bei einer breiteren Masse bekannt.

Ersetzen wird Salvi mit grosser Wahrscheinlichkeit vorerst Dario Thürkauf, der U18-Goalie der Basler. Da Germano Vailatis Vertrag im Sommer ausläuft, dürfte die Torhüter-Position im nächsten halben Jahr beim FCB noch zu reden geben.

Meistgesehen

Artboard 1