Für eine Person im Stadion war es eine besondere Partie: Fabian Frei wurde just vor dem Spiel seiner beiden Ex-Vereine offiziell verabschiedet. Für das erhaltene Präsent musste der Praktikant der Marketingabteilung scheinbar eine handvoll Überstunden machen. Heraus kam eine Photoshop-Collage mit den besten Momenten der ehemaligen Nummer 20 in Farben des FCB.

Tweet1

Basel startete furios in die Partie, liess jedoch massenweise Chancen liegen. Für das frühe 1:0 war dann Matias Delgado besorgt, der einen Foulelfmeter zum 1:0 verwandelte. Vor dem Ausführen des Penaltys, verzögerte der Captain den Anlauf geschickt und liess Daniel Lopar im St. Galler Tor aussteigen.

Tweet2

Aus einem überzeugenden Basler Kollektiv stachen zwei Spieler besonders heraus: Der wendige Kakitani sowie Luca Zuffi, der unzählige zentimetergenaue Pässe schlug.

Tweet3

Die fussballerischen Freuden wurden aber stets weniger, die Partie laufend ereignisärmer. Nur die St. Galler Fans sorgten dafür, dass es noch etwas zu berichten gab: Sie schienen den gesamten Ostschweizer Feuerwerk- und Pyrovorrat ins Joggeli geschmuggelt zu haben und zünselten, was das Zeug hielt.

Tweet4

Die fussballerische Durststrecke zog sich weit in die zweite Halbzeit und schien kein Ende nehmen zu wollen. Erst in der 82. erbarmte sich Marc Janko und traf zum 2:0. Dem Treffer voraus ging eine Freistossflanke von Luca Zuffi, die geschliffen wie ein Edelstein war.

Die St. Galler machten die Partie durch einen späten Anschlusstreffer durch Aratore zwar noch einmal spannend...

Tweet6

...der FCB liess sich die gute Ausgangslage schlussendlich aber nicht mehr nehmen und besiegte den FC St. Gallen verdient mit 2:1. (agt)