Am Mittwochmogen fehlte Marco Thaler auf dem Trainingsplatz des FC Aarau in Belek. Der 20-Jährige wurde geschont, nachdem er im Testspiel gegen Hannover 96 (1:3) einen Schlag auf die Ferse erhalten hatte und deshalb an einer Reizung der Achillessehne leidet.

Peralta ist abgereist

Nicht mehr im FCA-Trainingslager in der Südtürkei ist Miguel Peralta. Der 19-Jährige reiste am Mittwochnachmittag zusammen mit Präsident Alfred Schmid, Vizepräsident Roger Geissberger und Teammanager Arnold Ackermann in die Schweiz zurück.

Bereits am Donnerstag steht für Peralta eine Untersuchung seines rechten Knies an, an dem er sich am Sonntagnachmittag im Training eine noch nicht bekannte Verletzung zugezogen hatte. Im selben Knie hatte sich Peralta im vergangenen Sommer nur eine Woche nach seiner Vertragsunterschrift beim FCA das Kreuzband gerissen.

Mittwochstraining in drei Gruppen

Das Training vom Mittwochmorgen absolvierte die Mannschaft des FC Aarau in drei Gruppen. Wobei eine der Gruppengerade einmal je einen Spieler und Betreuer umfasste: Edgars Gauracs, der sich nach seinem Kreupzbandriss auf dem langen Weg zurück ins Mannschaftstraining befindet, arbeitete zusammen mit Athletik-Trainer Robert Meyer.

Eine zweite Gruppe bildeten diejnigen Spieler, die gegen Hannover am Dienstagnachmittag während der gesamten Spieldauer im Einsatz gestanden waren. So absolvierten Captain Sandro Burki, Olivier Jäckle, Luca Radice, Moreno Costanzo, Daniel Gygax, Kim Jaggy und Frank Feltscher ein reduziertes Trainingspensum mit Konditionstrainer Reto Jäggi.

Der Rest des Teams absolvierte unter der Leitung von Trainer Sven Christ eine Technik-Trainingseinheit. Dabei gab es auch erfreuliche Neuigkeiten: Nachdem Ognjen Mudrinski, Dusan Djuric (beide muskuläre Probleme), Dante Senger (Nachwehen eines Muskelfaserrisses) und Sandro Wieser (Wiederaufbau nach Meniskus-Operation) zuletz kaum mehr mit dem Team trainiert hatten, waren sie wieder mit dabei. Einzig in der abschliessenden 4-gegen-4-Übung setzte Djuric aus.

Rest des Tages frei

Trainer Christ gab seinem Team wie geplant nach dem gemeinsamen Mittagessen im Hotel frei. Neben zwei weiteren Trainingstagen erwartet den FCA im Trainingslager in Belek auch noch ein zweites Testspiel: Am Samstag (15 Uhr Ortszeit) trifft das Team von Christ auf den vom ehemaligen FCA-Aufstiegscoach René Weiler trainierten 1. FC Nürnberg.