Was für ein Alptraum für den neuen Trainer Raimondo Ponte: In seinem ersten Spiel als Aarau-Trainer muss er gleich eine 0:6-Schlappe im Auswärtsspiel gegen Leader Basel hinnehmen. Er nimmt die Schlappe nach dem Spiel auf seine Kappe: "Ich wollte zu viel und habe dafür die Quittung einer Kanterniederlage erhalten", sagte er der az. Gegen den FC Sion werde man am nächsten Sonntag im Brügglifeld einen anderen FCA sehen, verspricht Ponte. 

0:6 in Basel: Riesen-Schlappe für Ponte

0:6 in Basel: Nach Schlappe verteidigt Sven Lüscher seinen neuen Trainer

Nach der Klatsche meldet sich nun auch Mittelfeldmann Sven Lüscher zu Wort – und verteidigt seinen neuen Trainer gegenüber Tele M1: "Ponte hat uns sehr gut aufs Spiel eingestellt. Wir sind mit neuem Elan nach Basel gefahren." Lüscher ergänzt: "Wir wollten frech auftreten in Basel und etwas holen." (fam) 

Basel–Aarau 6:0 - die Tore

Basel–Aarau 6:0 - die Tore