Miguel Peralta hat sich erneut am rechten Knie eine Verletzung zugezogen. Bei einer Schussübung sank er nach einem Ballkontakt mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden. Die anschliessende erste Untersuchung am Spielfeldrand konnte keinen Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

Erst im vergangenen Sommer hatte sich der 19-jährige Verteidiger unmittelbar nach seiner Unterschrift beim FC Aarau das Kreuzband im rechten Knie gerissen. Ob es sich bei der neuen Verletzung erneut um das Kreuzband handelt ist noch nicht klar. Es könnte auch eine Verletzung am Innenband sein. Aufschluss wird erst ein MRI geben können. Wann es durchgeführt werden soll, steht noch nicht fest.

Der FC Aarau zieht um

Derweil packen Mannschaft und Staff des FC Aarau ihr Material in Side zusammen. Aufgrund des schlechten Zustandes des zugeteilten Trainingsplatzes hat sich die Klubleitung entschieden, das Trainingslager von Side ins knapp 50 Kilometer entfernte Belek zu verlegen. Der Umzug des FCA-Tross erfolgt noch am Sonntagabend.

Schuld an den schlechten Platzverhältnissen ist der anhaltende Regen der vergangenen Wochen. Neben dem FC Aarau verlegt auch der FC Winterthur sein Trainingslager von Side nach Belek.Trotzdem gibt es beim Challenge-Ligisten weniger zu packen: Die Winterthurer hatten den Umzugsentscheid unmittelbar nach ihrer Ankunft am Sonntagnachmittag gefällt, so wurden die Koffer gar nicht erst in Side ausgepackt.