FCA-Sportchef Urs Bachmann nimmt den Hut! An einem Anlass der FCA-Sponsorenvereinigung Club 100 gab er seinen Rücktritt als Sportchef bekannt, wie mehrere Mitglieder des Clubs 100 gegenüber der «Aargauer Zeitung» bestätigen. Der 62-Jährige hatte im Jahr 2010 seinen Vorgänger Fritz Hächler im Amt abgelöst.

Durch seinen Rücktritt als Sportchef gehört Bachmann per sofort auch dem Sportausschuss des Klubs nicht mehr an. Der FC Aarau bestätigte Bachmanns Rücktritt am späten Nachmittag in einer Medienmitteilung: «Urs Bachmann hofft, dass damit die störenden externen Einflüsse abnehmen, der Weg frei gemacht wird für neue Lösungen, und die Mannschaft des FC Aarau sich auf die sportlichen Ziele konzentrieren kann», heisst es im Schreiben des Klubs.

Bachmanns Nachfolger indes dürfte bereits bereit stehen: Seit Ende Juli gehört Raimondo Ponte dem Sportausschuss des FCA an, die Annahme, dass er neuer FCA-Sportchef werden könnte, ist sicherlich nicht allzu weit her geholt.

Bachmann sagte noch am Donnerstag im az-Interview, dass er nicht viel anders machen würde, wenn er die laufende Saison nochmals planen könnte. Eine Änderung würde er aber vornehmen: «Ich würde einen erfahrenen Spieler für das Zentrum im offensiven Mittelfeld holen.» Mit der Tabellensituation könne niemand zufrieden sein. «Trotzdem bin ich überzeugt von der Qualität in der Mannschaft.»