FC Aarau

Ex-FCA-Trainer muss gehen: Fredy Strasser nicht mehr im Sportausschuss

Fredy Strasser ist nicht mehr im Sportausschuss des FC Aarau

Fredy Strasser ist nicht mehr im Sportausschuss des FC Aarau

Fredy Strasser, der frühere Trainer und Sportchef der Aarauer muss gehen: Er ist wegen Interessenkonflikten nicht mehr im Sportausschuss des Super-League-Absteigers. Seinen Platz übernimmt Sascha Stauch.

Im Sportausschuss des FC Aarau gibt es vor der Saison 2015/16 eine Mutation. Fredy Strasser ist ab sofort nicht mehr dabei, wird für den Super-League-Aufsteiger aber nach wie vor Scouting-Aufträge übernehmen.

Strasser war in den 1990er-Jahren FCA-Sportchef und von Oktober 1998 bis März 1999 FCA-Interimstrainer. Im Mai 2010 übernahm er das Coaching für weitere drei Spiele.

Strasser im Jahr 2010 als FCA-Cheftrainer

Strasser im Jahr 2010 als FCA-Cheftrainer

Interessenskonflikte programmiert

Aktuell vertritt Strasser als Berater und Vermittler die Interessen des talentierten Verteidigers Marco Thaler, der beim FC Aarau einen Vertrag bis 2018 hat. Der 61-Jährige fädelte 2013 auch den spektakulären Transfer in Millionenhöhe von Silvan Widmer von Aarau zum italienischen Serie-A-Verein Udinese ein.

Der Grund für Strassers Ausscheiden aus dem Sportausschuss liegt auf der Hand: Bei seiner Arbeit im Sportausschuss und als Berater und Vermittler von Spielern sind Interessenskonflikte programmiert.

Neu im FCA-Sportausschuss ist Sascha Stauch. Der frühere Aarauer Profi ist momentan als Chef und Technischer Leiter des Teams Aargau tätig. Stauch hat als Trainer die Uefa-Pro-Lizenz.

Die weiteren Mitglieder sind Präsident Alfred Schmid, Vizepräsident Roger Geissberger, Sportchef Urs Bachmann und der neue Trainer Livio Bordoli. Ein weiterer Fussballfachmann soll in den nächsten Tagen hinzukommen.

FC Aarau: Wie will man den sofortigen Wiederaufstieg schaffen?

Wie will der FC Aarau den sofortigen Wiederaufstieg schaffen?

Die Highlights aus der Sendung «TalkTäglich» vom 2. Juni mit az-Sportjournalist Ruedi Kuhn (l.) und FCA-Vize Roger Geissberger (M.).

Meistgesehen

Artboard 1