Fussball

Dreierpack von Neuzugang Mudrinski – FC Aarau gewinnt Testspiel gegen Biel

Der FC Aarau gewinnt das Testspiel gegen den FC Biel mit 3:1 – mit einer Riesenshow von FCA-Neuzugang Ognjen Mudrinski. Er schoss gleich alle drei FCA-Tore – was für ein Einstand!

Er kam, sah und traf. In der vierten Minute vollstreckte Ognjen Mudrinski, zuletzt bei der SpVgg Greuther Fürth unter Vertrag, mit seiner ersten Ballberührung zur Aarauer Führung. Im zweiten Durchgang war er auch für die beiden weiteren Treffer verantwortlich, um ein erfolgreiches Debüt im FCA-Trikot zu feiern.

Auch Cheftrainer Sven Christ zeigte sich zufrieden mit seinem treffsicheren Neuling: «Das war ein toller Einstand für ihn», so Christ nach dem Abpfiff.

Mudrinski sei ein böser Stürmer, der dem Gegner weh machen könne. Aber er müsse sich noch an den Rhythmus gewöhnen. In der ersten Halbzeit tat sich Mudrinksi nicht als einziger Aarauer Akteur schwer.

Folgerichtig kam Biel noch vor dem Seitenwechsel in Person von Safari zum verdienten Ausgleich. Auch Christ zeigte sich vom Auftritt seiner Mannschaft im ersten Umgang wenig angetan. «Aber wir haben unsere Fehler in der Pause korrigiert und sind danach entschlossener aufgetreten. Der letzte Eindruck stimmt mich positiv», so der 40-Jährige.

Das Testspiel war der Abschluss einer harten Trainingswoche mit vielen Einheiten in Kleingruppen. «Wir haben versucht, individuelle Defizite aufzuarbeiten», so Christ.

Auch der Tatsache, dass sechs Akteure wegen Aufgeboten für die Nationalmannschaft momentan nicht zur Verfügung stehen, kann er Positives abgewinnen.

Einerseits ergeben sich so Chancen für andere Kaderspieler, um sich zu präsentieren. Andererseits profitieren auch die Aufgebotenen selbst. «Länderspiele sind eine tolle Erfahrung für die Spieler. Meistens kommen sie mit einem guten Gefühl von den internationalen Einsätzen zurück», sagt Christ.

Dennoch sind die Reisestrapazen nicht zu unterschätzen. Oftmals müssen die Spieler weite Wege in Kauf nehmen.

Nauris Bulvitis (Lettland) und Sandro Wieser (Liechtenstein) sind zu Beginn der EM-Qualifikation in Osteuropa engagiert.

Kim Jaggy (Haiti) und Igor Nganga (Kongo) vertreten ihre Landesfarben sogar auf anderen Kontinenten.

Eine kurze Rückreise geniessen hingegen Ulisse Pelloni und Marco Thaler, deren Auftritt mit der Schweizer U20-Nationalmannschaft in Niederhasli über die Bühne gehen wird.

Aarau - Biel 3:1 (1:1)

Brügglifeld. - 200 Zuschauer. - SR: Ovcharov. - Tore: 4. Mudrinski 1:0. 29. Safari 1:1. 50. Mudrinski 2:1. 87. Mudrinski 3:1.

Aarau: Mall; Garat (46. Jäckle), Burki (46. Browne), Martignoni; Feltscher (76. Weilenmann), Mlinar, Schultz (66. Lüscher), Weilenmann (46. Radice); Mickels (37. Andrist), Mudrinski, Djuric (46. Dzelili).

Biel: Molina; Tchoukouli, Manière, Sheholli, Elmer; Safari (66. Zbinden), Silberbauer (59. Demolli), Ukoh, Kamber (84. Schnider); Peyretti, Siegrist (46. Morello).

Bemerkungen: Aarau ohne Gauracs, Gygax, Senger (alle verletzt), Bulvitis, Jaggy, Nganga, Pelloni, Thaler und Wieser (alle Nationalmannschaft), dafür mit den Testspielern Jason Browne (Team Aargau U-18), Kujtim Dzelili und Yves Weilenmann (beide FC Baden). Biel ohne Coly, De Feo, Etchegoyen, Pazeller, Pimenta, Salamand, Sejmenovic (alle verletzt), Corbaz und Salvi (beide abwesend). – 37. Mickels verletzt ausgeschieden. – Keine Verwarnungen.

Meistgesehen

Artboard 1