FC Aarau

Aufatmen beim FCA: Jäckle fällt «nur» ein bis zwei Wochen aus

Olivier Jäckle fällt für rund eine bis zwei Wochen aus

Olivier Jäckle fällt für rund eine bis zwei Wochen aus

Der neue Aarauer Abwehrpatron Olivier Jäckle hat sich im Spiel gegen den FC Vaduz eine Sehne im rechten Knie gerissen. Der 20-Jährige wird rund eine bis zwei Wochen pausieren müssen und sicher das Spiel gegen St. Gallen am Samstag verpassen.

Leichte Entwarnung zur Personalie Olivier Jäckle: Der FCA-Innenverteidiger hat sich in der Schlussphase des Spiels gegen Vaduz vom Mittwoch (1:1) weniger schwer verletzt, als zunächst hatte befürchtet werden müssen. Der 21-Jährige hatte einen Stich im Meniskus verspürt und humpelte danach nur noch über den Platz.

Ein MRI am Donnerstagabend ergab nun, dass sich Jäckle eine Sehne an der Aussenseite seines rechten Knies gerissen hat. Weil in der Folge Blut ins Gelenk geflossen war, hatte er starke Schmerzen verspürt. «Nun bin ich froh, dass die Verletzung nicht gravierend ist», zeigt sich Jäckle nach dem Befund erleichtert.

Ausfall gegen St. Gallen

Jäckle kann vorerst nicht mit der Mannschaft trainieren und muss sich stattdessen einer Therapie unterziehen. Er wird rund eine bis zwei Wochen ausfallen. «Da ich noch nie so eine Verletzung hatte, kann ich das selber nicht beurteilen und vertraue meinen Ärzten», sagt Jäckle. Trainer Sven Christ muss entsprechend zumindest am Samstag in St. Gallen auf seinen neuen Abwehrpatron verzichten.

Damit dürfte Juan Pablo Garat in der AFG-Arena in die Aarauer Startaufstellung zurückkehren. Nachdem er zu Saisonbeginn wegen eines Magen-Darm-Virus ausgefallen war, war er zuletzt jeweils nur noch zweite Wahl gewesen. Ob Jäckle gegen die Grasshoppers am Samstag in einer Woche wieder einsetzbar ist, wird sich zeigen müssen.

Meistgesehen

Artboard 1