Derendingen

Fasnachtspatronin Annarös Wassmer tritt ab: «Es wurde mir ein bisschen zu viel»

«Ämmekracher» und «Sprisseli» spielten vor dem «Gropp».

«Ämmekracher» und «Sprisseli» spielten vor dem «Gropp».

Die Fasnacht ist vorbei – und damit auch Annarös Wassmers Zeit als Derendingens Fasnachtspatronin. Am Mittwoch gab sie den Schlüssel zurück an die Gemeinde.

Der Aschermittwoch ist eine Zeit des Abschieds für Fasnächtler. Die Narren geben den Schlüssel zur Gemeinde zurück an die Behörden; der Böögg wird verbrannt. In Derendingen wird traditionell der «Gropp», der auch im Dorfwappen schwimmt, in Brand gesteckt. Passend zu ihrem Motto «Mir entere Däredinge» hat die Guggemusig Ämmekracher zu diesem Anlass heuer ein Piratenschiff mit einem «Gropp-Kapitän» gebastelt. Zu den Klängen der «Ämmekracher» und der Chindergugge Sprisseli löste er sich innert weniger Minuten in Rauch auf.

Aufwendige Vorbereitungen

Mit dem Gropp-Verbrennen endete auch Annarös Wassmers Herrschaft über die Derendinger Fasnachtsorganisation. Vor vier Jahren hatte sie mit dem «Fasnachtskomitee» das Weiterbestehen der närrischen Zeit im Dorf gesichert. Doch das Komitee blieb klein, obwohl Wassmer und ihre beiden Mitstreiterinnen immer wieder nach neuen Leuten gesucht hatten. «Es wurde mir einfach ein bisschen zu viel», erklärt die 67-Jährige gegenüber dieser Zeitung. «Ich erhole mich nicht mehr so schnell wie früher.»

Die Vorbereitung und Durchführung der Dorffasnacht koste viel Arbeit. Daher sei sie froh, dass sich die «Ämmekracher» bereit erklärt haben, ab 2014 die Organisation zu übernehmen. «Ich fände es schade, wenn man die Fasnacht einfach fallen lassen würde», sagt Wassmer. «Aber jetzt ist sie ja in guten Händen.»

«Es hat Spass gemacht»

Die fünfte Jahreszeit habe sie auch heuer genossen. «Es hat Spass gemacht», so Annarös Wassmer. «Wir hatten einfach nicht so viele Leute am Kostümball und der Chesslete, aber das lag an den Ferien.» Ausserdem sei es immer schwierig, Schnitzelbänkler aufzutreiben. Darum wolle sie sich aber auch in Zukunft noch kümmern.

Für ihre besonderen Verdienste wurde Annarös Wassmer eine Medaille verliehen. Und auch Roger Spichiger, der als Vize stellvertretend für den erkälteten Gemeindepräsidenten Kuno Tschumi dessen Ansprache hielt, dankte Wassmer und den restlichen Narren dafür, dass sie die Dorffasnacht am Leben halten.

Meistgesehen

Artboard 1