Bad Zurzach

Dalmatiner und kleine Steinzeitmenschen beherrschen die Strassen

Ein kleiner Cowboy wippt im Takt der Guggenmusik. Daneben bewirft ein Indianer den Paukenspieler mit Konfetti. Eine Prinzessin und ein Dalmatiner stecken die bunten Papierschnitzel in ihre Taschen – die Kinder machten Fasnacht auf ihre Art.

Der Montag stand in Würenlingen und in Bad Zurzach ganz im Zeichen der kleinen Fasnachtsfans. In beiden Gemeinden fand zum zweiten Mal ein Kinderumzug statt. «Wir möchten den Kindern etwas nach ihrem Geschmack bieten und auch den Nachwuchs in die Fasnacht integrieren», sagt André Wenzinger, Präsident der Fasnachtsgesellschaft Würenlingen. Und dieser Nachwuchs ist zahlreich. «Ich habe grob gezählt. Ich kam auf über 200 Teilnehmer. Und ich bin sicher, dass es noch mehr sind», sagt Wenzinger erfreut. Im letzten Jahr marschierten viele Kinder am Kinderumzug mit, die am grossen Umzug vom Sonntag mit einer Wagenbauergruppe teilgenommen hatten. In diesem Jahr sind zusätzlich viele mit Freunden oder den Eltern gekommen. Zwischen all den bunten als Blumen, Drachen oder Superhelden verkleideten Kindern stehen auch viele grosse Maskierte, die die Möglichkeit nutzen, selbst wieder ein bisschen Kind zu sein. Die drei Würenlinger Guggen Teemöckeguuger, Steibruchschränzer und Eichlefääger begleiteten die kleinen und grossen Umzugsteilnehmer auf ihrem Marsch durch das Dorf.

Fasnachtsspass auch in Bad Zurzach

Auch in Bad Zurzach fand der Umzug bei den Kleinen grossen Anklang. Angeführt von den Sänklochfägern Rietheim zog eine Schar kostümierter Kinder mit ihren Eltern durch die Strassen. Auch hier galt: Früh übt sich, wer später ein grosser Fasnächtler werden will. Ein kleiner Steinzeitmensch wurde von seiner Mutter im Kinderwagen gestossen und genoss die Aussicht auf all die bunten Gestalten um ihn herum.

Sowohl in Würenlingen als auch in Bad Zurzach hatten die Kinder einen Riesenspass. Und wie bei den Grossen war der Tag mit dem Ende des Umzugs noch lange nicht vorbei. An Kinderbällen in den Restaurants wurde im Anschluss kräftig weitergefeiert.

Meistgesehen

Artboard 1