«Die letzten fünf Jahre war unser Restaurant an Weihnachten offen. Erstmals bleibt es in diesem Jahr nun geschlossen. Denn unser Koch hat Frau und Kinder und möchte Weihnachten gerne zu Hause verbringen. Ich werde also mit meiner Freundin ihre Familie in Trier besuchen und dort feiern.

An Heiligabend kamen in den letzten Jahren viele Familien und Freunde zu uns. An der Bar hingegen sassen fast ausschliesslich einsame und traurige Leute. Meine Aufgabe als Gastwirt ist es, ihre Stimmung zu heben. Sie möchten nicht alleine sein, darum verbringen sie Weihnachten an einem Ort, wo es viele Leute hat. Doch meistens reden sie nicht miteinander.

Viele erzählen mir von ihren Sorgen und Problemen. Obwohl einige auch ziemlich viel Alkohol trinken, hatte ich im Lokal noch nie Streitigkeiten oder sonstige Probleme mit den Gästen.

Einmal sass an Heiligabend eine Frau an der Bar und hat angefangen, zu weinen. Ihr Mann hatte sie vor einiger Zeit verlassen. Ich habe ihr dann gut zugeredet und sie aufgemuntert. Zu meinem Beruf gehört es, dass ich zuhöre und Tipps gebe. Ich bin für meine Gäste sowohl Gastgeber als auch Psychologe.»