Selbstversorgung

Hühner als Haustiere - Blaue Eier von Frau Geier

Gesponsert von: 
..

Hühner als Haustiere sind im Trend. Sie sind anspruchslos, pflegeleicht zu halten und liefern zudem das Frühstücksei. Wie heute in vielen Privatgärten, ist auch bei Familie Radecke eine grosszügig eingezäunte Hühneroase zu sehen.

Noel und Ronja strahlen. Sie haben heute von der Schule die zwei jungen Hühner Pieps und Lala nach Hause getragen. Ronja besucht den Kindergarten und Noel geht in die 3. Klasse. Vor drei Monaten war bei Noel im Unterricht das grosse Thema «Hühner». Unter anderem konnten die Schüler mitverfolgen, wie aus 25 Eiern Küken schlüpfen und gross werden. Für diese Tiere wird nun ein artgerechtes Zuhause gesucht. Johanna Radecke kaufte zwei der Hühner, um ihre eigene Geflügelschar zu ergänzen. «Eines unserer Hühner hat vor kurzem der Fuchs geholt und ein anderes war krank», erzählt Noel. Ronja hält Pieps liebevoll in den Armen und Noel beschäftigt sich mit Lala. Die Kinder versuchen die jungen Tiere in die bestehende Gruppe zu integrieren. Johanna Radecke staunt, wie gut ihre Legedamen den Neuzugang ohne Hickhack akzeptieren.

Endlich ist die Hennenfamilie wieder komplett. «Unter unseren Hühnern schien noch nie eine Rangordnung zu herrschen. Alle leben hier friedlich miteinander. Dies ist wahrscheinlich deshalb der Fall, weil die Tiere so viel Platz haben», meint Johanna Radecke.

..

Ein Reich für die Hühner

Idyllisch am Rand des Dorfes das 1100 m2 grosse Paradies der Familie. Johanna Radecke ist bekennende Selbstversorgerin. «Ich liebe meinen Garten mit all seinen Arbeiten. Das bedeutet für mich Entspannung. Eine Stunde jäten ist mehr wert als eine Stunde im Supermarkt. Ich kaufe deshalb meistens nur die Grundnahrungsmittel ein», erklärt Johanna Radecke. In ihrem so wilden wie gepflegten Garten wachsen Gemüse, Obst und Beeren in Hülle und Fülle, selbst im Winter. Ein Teil ist umzäunt für die Hühner. «Der Zaun dient zum Schutz vor Marder und Fuchs», erzählt Noel, während er Lala streichelt. Diese Hühner sind glückliche Tiere. In ihrem Gehege haben sie alles, was sie gerne mögen, sogar Büsche, um sich zu verstecken, und ein überdachtes Sandbad. Der kleine Stall, der ihnen in der Nacht Schutz bietet und in dem sie ihre Eier legen, ist liebevoll von Kinderhand dekoriert. Ronja öffnet die Tür und zeigt auf frisch gelegte Eier. Sie greift nach einem kleinen Ei. «Schau einblaues Ei. Dieses ist von Frau Geier.
Die Eier sind immer blau und klein. Aber sie schmecken sehr gut.» Frau Geier ist ein Araucana-Huhn. Das besondere an diesen Hühnern ist, dass sie meist schwanzlos sind und blaugrüne bis türkisfarbene Eier legen.

Schon Johanna Radecke ist mit Gegacker aufgewachsen. Deshalb hat sie vor ein paar Jahren eine Hühnerfamilie gekauft. «Für mich gehören die Hühner zur Familie. Zudem sorgen sie dafür, dass ich weniger Gras mähen muss, und schenken Eier, was zum Gedanken der Selbstversorgung gehört.» Ihre sieben Araucana- und Marans-Hühnerdamen werden nicht im Kochtopf enden, sondern leben glücklich als Eierlieferantinnen.

..

Lernen, Verantwortung zu tragen

Noel, Ronja und das Federvieh sind unzertrennliche Freunde. «Anhänglich dachte ich, dass die Kinder sich nur für eine gewisse Zeit um die Tiere kümmern werden. Doch ihre Liebe ist nach vier Jahren noch genauso gross wie zu Beginn.» Wenn Ronja aus dem Kindergarten kommt, wirft sie ihre Tasche achtlos in eine Ecke. Sie ist in Gedanken schon bei den Hühnern, welche immer zuerst begrüsst werden. Die Tiere werden von Noel und Ronja gerne kulinarisch verwöhnt. Sie erhalten verschiedene Körner und frische Grünabfälle, hin und wieder teilen die Kinder sogar Pasta und Reis mit ihnen.

Oft holen die Kinder die Hühner aus dem Gehege und spielen mit ihnen rund ums Haus. Ab und zu dürfen sie mit ins Kinderzimmer. Wenn die Familie draussen sitzt und isst, sind die Tiere immer ganz in der Nähe, in der Hoffnung, einen Leckerbissen zu erhaschen.

..

Die Verantwortung für das Wohlbefinden der Hühner liegt natürlich bei Johanna Radecke. Indem jedoch die Kids täglich die Tiere füttern, den Stall und das Gehege sauberhalten und die blauen, weissen und braunen Eier einsammeln, nehmen sie ihrerseits bereits Verantwortung wahr.

Meistgesehen

Artboard 1