Ratgeber Gesundheit

Nur im Rausch kann ich vergessen

Ratgeber Gesundheit

Ratgeber Gesundheit

Ich nehme seit vielen Jahren Drogen, vor allem Heroin, Kokain und Alkohol. Ich bin deshalb oft in Kliniken gewesen, ohne langfristigen Erfolg. Jedes Mal wenn mein Kopf klarer wird, muss ich an meine schlimme Vergangenheit denken. Als Kind hat mich mein Vater mehrfach missbraucht. Auch in meinen späteren Partnerschaften habe ich viel Gewalt erlebt. Mein ganzes Leben kommt mir vor wie eine Baustelle und ich komme einfach nicht weiter.

Abhängigkeitserkrankungen treten wie in Ihrem Fall sehr häufig gemeinsam mit anderen psychischen Störungen auf. Die von Ihnen beschriebene Kombination aus Traumafolgestörung und Abhängigkeit ist dabei leider recht verbreitet. Wie können Sie nun Ihr Konsumverhalten und Ihren Umgang mit belastenden Emotionen und Erinnerungen langfristig verbessern? Speziell für solche Patienten haben wir ein entsprechendes Therapieangebot etabliert. In der Gruppe «Sicherheit finden» können Menschen mit Traumafolgestörungen und Abhängigkeitserkrankungen dank therapeutischer Hilfe beides gezielt angehen. Ein erster sinnvoller Schritt ist in Ihrem Fall eine gründliche ambulante Abklärung in einem unserer Ambulatorien für Abhängigkeitserkrankungen in Aarau, Baden oder Brugg. Bereits dort kann eine störungsspezifische Psychotherapie erfolgen. Solche ambulanten Angebote sind oftmals zielführender als stationäre Behandlungen, da die Einbindung in das gewohnte Lebensumfeld erhalten bleibt. Bei komplexen Fällen ist jedoch eine stationäre Behandlung in den PDAG angezeigt. Die PDAG bieten als einzige Institution im Kanton die Möglichkeit eines hoch spezialisierten und wissenschaftlich fundierten Behandlungsprogramms für Traumafolgestörungen. Eine Nachsorge in einem unserer Ambulatorien rundet das umfassende Behandlungsangebot ab. Auch bei Patienten, die gleichzeitig unter Traumafolgestörungen und Abhängigkeitserkrankungen leiden, ist eine sorgfältige Wiedereingliederung in den Beruf und Alltag für eine gute Prognose entscheidend. Die Psychiatrischen Dienste Aargau AG (PDAG) haben entsprechende Angebote zur Beratung, Diagnostik und Therapie: Tel. 056 462 21 40, E-Mail zae@pdag.ch, www.pdag.ch.

Meistgesehen

Artboard 1