Ratgeber Gesundheit

«Eine sorgfältige Beratung gehört zur Hormontherapie»

Ratgeber Gesundheit

Ratgeber Gesundheit

Nach der Menopause wurde mir wegen häufigen Harndrangs Colpothrophine® als Dauermedikation für die Schleimhäute verordnet, erfolgreich und gut verträglich. Nun musste ich auf eine Ovestincreme mit Estriol umstellen, leider nicht gleich gut wirksam und auch nicht ganz ohne Nebenwirkungen. Gibt es kein Präparat mehr auf der Basis von Promestrien? Frau M. R. aus A.

Colpotrophine® mit demWirkstoff Promestrien ist ein synthetisches Östradiolderivat, das den Wiederaufbau einer dünnen und entzündetenVaginalschleimhaut (Vaginalatrophie)fördert, ohne systemische Östrogenwirkungen zu haben. Dies, weil es nicht in den Körper aufgenommen wird wie andere vaginal angewendete Östrogene (z.B. Estriol). Die Hauptindikation ist die Vaginalatrophie bei Frauen, die z.B. nach einer Brustkrebsbehandlung keine Östrogene anwenden sollten. Die Vaginalatrophie äussert sich mit einer vulvovaginalen Trockenheit, Brennen, Juckreiz und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. In diesem Zusammenhang kann auch ein Reizsyndrom der Blase, auch Drangblase genannt, entstehen. Diese reagiert oft sehr gut auf eine lokale Östrogenanwendung. Colpotrophine, aber auch andere Östrogencremen und -zäpfchen oderVaginaltabletten führen meist zur wirksamen Linderung der Beschwerden. Die Erfahrung zeigt, dass Estriolpräparate bei der Indikation Schleimhauttrockenheit kombiniert mit Drangbeschwerden häufiger eingesetzt werden und meistens deutlich besserwirken als das nicht resorbierbare Promestrien. Sollten Sie also keine Kontraindikation gegen eine vaginale Applikation von Estriol haben, ist der Einsatz der erwähntenEstriolcreme sicherlich eine gute Option. Gewisse Nebenwirkungen können mit einer Reduktion der Dosis vermindert werden. Gegenanzeigen für eine vaginale Estriolbehandlung sind der nicht behandelte Brustkrebs sowie andere nicht behandelte gynäkologische Tumoren. Promestrien gibt esnachwie vor; in der Schweiz ist es aber nicht mehr erhältlich. Vaginalkapseln und -cremes können aber über die internationale Apotheke bestellt werden. Die negativen Schlagzeilen zur Hormontherapie hat dazu geführt, dass tief greifende Forschungsarbeiten in Angriff genommenwurden.Diese ermöglichen heute breite Kenntnisse von Vor- und Nachteilen der Therapie mit weiblichen Hormonen. Eine sorgfältige Beratung kann helfen, Symptome undLebensqualitätim Rahmen von postmenopausalen Veränderungen mit einer Hormontherapie zu verbessern, wenn andere Therapien wie zum Beispiel pflanzliche Wirkstoffe, Homöopathie, chinesische Medizin etc. nicht wirken.

Meistgesehen

Artboard 1