Rheinfelden

Tanklöschfahrzeug kippt um: Der Fahrer macht sich grosse Vorwürfe

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Rheinfelden verunfallte auf dem Weg zum Einsatzort, nachdem es auf dem Rückweg von einer Atemschutzübung alarmiert worden war. Jetzt hat der Fahrer ein schlechtes Gewissen.

Am Montagabend verunfallte ein Universallöschfahrzeug der Feuerwehr Rheinfelden auf dem Weg zu einem Ernsteinsatz.

Das Auto kippte beim Rechtsabbiegen auf der Kohlplatz-Kreuzung auf die linke Seite. Sofort kümmerten sich die anderen Feuerwehrleute um die Verunfallten und zogen sie aus dem Fahrzeug.

Das zweite Einsatzfahrzeug, ein Tanklöschfahrzeug (TLF), stand zum Zeitpunkt ebenfalls im Einsatz und gelangte an den Einsatzort. «Wir konnten bereits mit dem Fahrer sprechen, er macht sich grosse Vorwürfe», sagt Gebhard Hug, Kommandant der Feuerwehr Rheinfelden.

Der Unfallhergang und die Schuldfrage ist allerdings noch nicht geklärt. Laut Kommandant Hug bewegten sich die Feuerwehrleute im Rahmen des üblichen Risikos. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wertet unter anderem die Daten des Fahrtenschreibers aus.

Ambulanz auch aus Deutschland

Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg hat eine Untersuchung eröffnet. Beim Unfall wurden alle vier Insassen des Feuerwehrautos leicht bis mittelschwer verletzt und mussten sofort ins Spital gebracht werden, teils mit Ambulanzen aus Deutschland.

Zwei Feuerwehrmänner konnten das Spital bereits am Montag wieder verlassen, die anderen beiden werden am Dienstag im verlauf des Tages aus dem Spital entlassen. «Wir haben grosses Glück gehabt, dass nicht mehr passiert ist», so Gehard Hug.

Glück im Unglück

Ein unbeteiligtes Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen, das sich zum Zeitpunkt des Unfalls auf der Kreuzung befand, wurde vom umkippenden Feuerwehrauto nur um Haaresbreite verfehlt. Das Feuerwehrauto, ein Universallöschfahrzeug (ULF), erlitt Totalschaden und muss ersetzt werden.

Trotz austretendem Löschschaum und -wasser bestand für die Umwelt zu keiner Zeit eine Gefahr. Laut Hug bleibt die Feuerwehr Rheinfelden auch ohne ULF voll einsatzfähig. Sie verfügt über weitere Einsatzfahrzeuge, unter anderem ein Tanklöschfahrzeug, und kann auf die Hilfe der umliegenden Gemeinden zählen.

Meistgesehen

Artboard 1