Für Sven Christ ist das Tessin immer eine Reise wert. Nach dem 7:1-Sieg gegen den 1.-Ligisten Taverne am vergangenen Sonntag sagte der Trainer des FC Aarau während der Rückfahrt im Mannschaftsbus spasseshalber: «Warum sollen wir in der zweiten Cuprunde nicht auch wieder in den Süden reisen? Die Unterkunft im Albergo Losone hat gepasst. Und sportlich war das Ganze ein Erfolg.»

Gute Erinnerungen

Am Tag nach dem souveränen Sieg gegen Taverne wurde die zweite Hauptrunde im Schweizer Cup ausgelost - und siehe da: Die Worte von Christ wurden erhört. Der FC Aarau spielt am Wochenende vom 20. und 21. September gegen Chiasso. Im Cup spielten die beiden Mannschaften noch nie gegeneinander. An den Südschweizer Challenge-Ligisten haben die Aarauer trotzdem gute Erinnerungen: Am Samstag, 25. Mai 2013 schlugen sie im Brügglifeld Chiasso dank einem Treffer von Sven Lüscher 1:0 und schafften damit den Aufstieg in die Super League.

Kein Wunschkonzert

Christ hat die Auslosung mit verfolgt und nahm den nächsten Gegner der Aarauer emotionslos zur Kenntnis. «Der Cup ist nun mal kein Wunschkonzert», sagt der 40-Jährige. «Das Spiel zwischen Chiasso und Aarau ist sicherlich kein Publikumsmagnet. Für uns geht es darum, eine Runde weiterzukommen. Momentan gilt das Hauptaugenmerk aber dem Auswärtsspiel am nächsten Samstag in Luzern.»

Alles andere als ein Traumlos

Der FC Aarau ist in Chiasso sicherlich Favorit. Der Kantonsrivale FC Wohlen ist trotz des fulminanten Saisonstarts mit sechs Spielen und 16 Punkten nur Aussenseiter. Der Freiämter Challenge Ligist muss nach dem souveränen 3:0-Erfolg im Derby in Muri nach Genf reisen und trifft auf Servette. In der Meisterschaft gelang der Mannschaft von Trainer Ciriaco Sforza in der zweiten Runde ein 4:2-Sieg.

Diese Partie fand allerdings im heimischen Stadion Niedermatten statt. So wie bei Sven Christ hält sich die Freude von Lucien Tschachtli über den nächsten Gegner in Grenzen. «Ein Traumlos ist Servette sicherlich nicht», sagt der Klubverantwortliche der Wohler. «Einerseits ist die Reise nach Genf sehr weit, anderseits hat Servette mit uns nach der 2:4-Niederlage noch eine Rechnung offen. Eines steht jetzt schon fest: Sollten wir ausscheiden, ist der Cup in dieser Saison ein Verlustgeschäft.»

Cup. Auslosung 1/16-Finals: Winterthur - Basel, Neuchâtel Xamax (Promotion League) - Grasshoppers, Le Mont - St. Gallen, Biel - Sion, Schaffhausen - Luzern, Buochs (2.i) - Young Boys, Lausanne-Sport - Thun, Black Stars Basel (1.) - FC Zürich, Chiasso - Aarau, Stade Nyonnais (Promotion) - Köniz (Promotion), Greifensee (2.) - Cham (1.), Münsingen (1.) - Locarno (Promotion), Tägerwilen (2.) - Lugano, Servette - Wohlen, Henau (2.) - Wil, Hergiswil (2.i) - Schötz (1.). - Die Spiele finden 20./21. September statt.