Börsen-Blog

VAT Group: Die Ostschweizer Erfolgsgeschichte geht weiter

5trade – Online-Börsenhandel mit der AKB 
"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: der Ostschweizer Börsenstar VAT Group.

  • Markstimmung: Schweiz: Leicht negative Tendenz  -- Wall Street: Leicht positive Tendenz (Dow Jones Index und S&P 500 Index knapp unter Rekordniveau – NASDAQ minimal unter Druck),  Möglichkeit von 3 Zinserhöhungen im 2017 -- Gold wieder leicht über der Marke von 1‘200 US$ pro Unze (Aktuell: 1‘255)! Öl, schwingt sich nach oben (52.40  US$) --  Euro, verliert gegenüber dem US$ wieder an Boden (Dollarindex, höchster Stand seit 14 Jahren) – Burkhalter Holding mit Dividendenerhöhung  – Weiterhin starke Tendenz bei EMS-Chemie
  • VAT Group: Die Ostschweizer Erfolgsgeschichte geht weiter
  • Anlagevorschlag: Die Erfolgsgeschichte des Ostschweizer Börsenstar VAT Group (Börsen-symbol: VACN SW) geht in die nächste Runde: Die Nr.1 auf dem Schweizer Bankenplatz sorgt mit einer Kurszielerhöhung für einen regelrechten Paukenschlag und wird den Titel bis Ende Monat auf 125 Franken treiben. Ich würde an Ihrer Stelle aber keine weiteren Aktien erwerben, denn langsam wirkt der Höhenflug des 3,57 Milliarden Franken schweren Titel wie von einem anderen Stern. Dies bedeutet aber nicht, dass Sie jetzt den Titel unbedingt verkaufen müssen, Nein es ist ein bekennendes Ja, aber Sie sollten sich nicht von jeder Euphorie treiben lassen, sondern kühles Blut bewahren. Erfreuen Sie sich nun zu der satten Dividende und legen Sie diese auf der Seite. Diese Zahlung sollte als natürlicher Puffer, wenn die Aktie einmal einen kurzfristigen Rückschlag erleiden würde. Der konservative Anleger darf trotz des mehr als sportlichen Kurs-/Gewinnverhältnis weiterhin diesen Titel halten, erst wenn die Aktie unter 110 Franken sollten Sie Ihre Positionen zu Geld machen. Dieser Hinweis erfolgt aus folgendem Grund, da momentan noch nicht die Möglichkeit besteht mit gedeckten Calls den Einstiegspreis zu reduzieren. Einzig wenn bestehende Ankeraktionäre Kasse machen würden, könnte dies den Titel kurzfristig nach unten treiben. Ich gehe davon aus, dass diese Gefahr sich von Tag zu Tag reduziert, da immer mehr institutionelle Anleger sich vom Schweizer IPO Star 2016 begeistern lassen.
  • Prädikat: Sankt Galler IPO Star auf permanentem Weg nach oben, aber wie lange noch?
  • Investmentstrategie: Zukaufen ist nicht mehr opportun: Der Höhenflug im 2017 war schon zu akzentuiert. Dividendenzahlung als natürliche Absicherung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1