• Markstimmung: SMI weiter unter der 8980er-Marke (Aktuell: 8776) - Wall Street: US-Wertschriftenmärkte mit leichter Abwärtsbewegung -- Möglichkeit von drei  Zinserhöhungen im 2018 -- Gold knapp über der Marke von 1‘300 US$ pro Unze (Aktuell: 1‘345)! Öl schwingt sich leicht nach unten (66.81 US$) – Austevoll mit neuem Rekordhoch.
  • Firma: Moncler S.p.A (Börsensymbol: MONC IM) produziert und verkauft hochwertige Bekleidungsartikel und Accessoires für Damen, Herren und Kinder. Der Konzern vertreibt seine Produkte weltweit in über 180 eigenen Boutiquen sowie über exklusive Kaufhäuser und internationale Modefachgeschäfte unter den Marken Moncler, Moncler Gamme Rouge, Moncler Gamme Bleu, Moncler Grenoble und Moncler Enfant. Im November 2013 verkaufte das Unternehmen ihre Sportartikelmarken Henry Cotton’s, Marina Yachting und Coast Weber Ahaus sowie die Lizenzmarke 18CRR81 Cerruti. Moncler wurde 1952 in Grenoble, Frankreich als Hersteller von Bergsportbekleidung gegründet und hat seinen Firmensitz in Mailand, Italien. (Quelle: www.finanzen.net)

  • Moncler: +57.91% in 12 Monaten (Nachladen)

  • Anlagevorschlag:  Jetzt gilt es die Positionen beim Sportartikelhersteller zu erhöhen, denn in diesem 8,4-Milliarden-Euro-Wert ist richtig Zug drin. Obwohl der Preisanstieg mehr als phänomenal war, dürfen Sie weiterhin mit von der Partie sein. Einziger Malus auf kurzfristige Sicht ist das aktuelle Kurs-/Gewinnverhältnis von 31,18 Punkten, welches sich im 2019 auf 27,07 Punkte senkt. Stark ist schon heute die Umsatzrendite von 29,4%, welche im internationalen Branchenvergleich eine Sensation darstellt. Ich sehe dieses Papier für den konservativen Investor, dessen Anlagehorizont mehr als 18 Monate umfasst. Eine Wiederanlage der Dividende macht hingegen keinen Sinn, da die Dividendenrendite in diesem Jahr laut meinen Berechnungen unter der 1%-Marke zu stehen kommt. Aus strategischen Gründen dürfen Sie nicht mehr als 7.5% Ihres Aktienanteiles in einen solchen Wert veranlagen. Mir gefällt der Wert speziell: Betrug der Umsatz im 2016 rund 1,04 Milliarden Euro, so wird diese Kennzahl im 2020 den Wert von 1,71 Milliarden Euro. Dies ist mehr als beeindruckend: Lag das Betriebsergebnis bei 264 Millionen Euro, sollte dieser Wert im 2020 erstmals die 500 Millionen Euro. Damit verstehen Sie, weshalb ich auf diese Karte setzen würde.        

  • Anlagestrategie: Halten und geniessen. Fast "letzter" Tag für Nachzügler.

  • Fazit: Eine faszinierende Kursentwicklung, deren Höhenflug noch nicht zu Ende ist.

  • Leserfragen: money@azmedien.ch