Lieber Hüsnü, wieso stehen in jeder Stadt Arbeitslose, Ausländer, Flüchtlinge, Drogenabhängige und andere Randständige bevorzugt am Bahnhof herum? Egal, wo ich hinkomme, sie sind schon da und wollen Almosen und Mitleid. Ich aber will meine Ruhe und eine Antwort auf die Frage, weshalb ich die ganze Zeit arbeiten muss, wenn man auch einfach am Bahnhof herumstehen und betteln könnte.

Egon, Aarau

---------------

Lieber Herr Egon, ich persönlich finde dem Loite, wo stehen am Bahnhof, bisschen blöd. Warum? Weil kann man mehr bessere Sache machen. Am meiste Bahnhöfe gibt es ein schöne Rolltreppe, wo kann man rauf und runter fahren. Dort alles ist mehr besser. Zum Beispiele kann man besser nachdenken, besser andere Loite anschauen, besser flörten und sich selber besser studieren sowieso. Wann sehe ich ein Rolltreppe, gehe ich sofort drauf. Dort ich anfange meine Leben zu studieren.

Hab ich gute Leben, obwohl ich habe nicht so ganz viel und bin ich keine reiche Person. Aber hab ich ein schöne Wohnung mit zwei Zimmer und Balkon, ein Fernseh und eine Toster, wo macht dem Brot immer ganz schwarz, egal, welche Knopf drücke ich. Aber ist er wie eine Haustier geworden, so ich werfe ihm nicht zum Abfall, sondern behalte ich, und haben wir immer schöne Zeit zusammen. Im Sommer gehe ich gern spazieren, im Winter auch. Und wann hab ich am Abend genug Zeit, ich liege im Badewanne, mach ich bisschen Schaum und anhalte ich dem Zeit. Kann man sagen, meine Leben ist langweilig, aber auch ist total im Ordnung.

Meine Freund Hanspeter, wo war früher auch eine Call Center Mitarbeiter, fahrt auch gern dem Rolltreppe. Ist er pansioniert und hat er mehr Zeit und mehr Treppe. Kennt er nicht nur alle Rolltreppe im alle Bahnhöfe, sondern auch alle Rolltreppe im alle Möbelhaus und Autocenter vom ganze Schweiz. Manchmal wir treffen uns auf ein Rolltreppe, wann er fahrt rauf und ich runter. Dann wir freuen uns sehr und gehen wir paar Fleischkügel essen und erzählen vom unsere Leben, wo ist immer gleiche, aber immer gute.

Jetzt fragst du, warum gibt es Menschen, wo fahren nicht dem Rolltreppe, aber stehen am Bahnhof und schauen und wollen deine Geld. Vielleicht im Leben vom solche Loite ist schon viel Bewegung passieren. Haben sie dem Arbeit, dem Wohnung dem Mann und dem Frau verloren, und wollen sie selber wegfahren und alles vergessen. Darum sie gehen am eine Ort, wo gibt es überall Bewegung, wo fahren alle Züge, wo rennen alle Menschen, und laufen alle Treppen. Nur sie selber haben keine Geld und keine Kraft, so sie stehen und schauen.

Natürlich für dich und mich diese Leben ausseht wie Lüx leben. Nichts machen, aber trotzdem essen. Aber glaubst du mir, am eine Ort still stehen, wo gibt es ganze Zeit Bewegung, ist schwerige Job. Nächste Mal, wann sehst du so ein Person, bleibst du stehen, rauchst du ein Zigarette mit ihm und redst du bisschen (rauchst du trotzdem, auch wann du bist Nichtraucher, bitte). Vielleicht er kann dir besser erklären seine Leben als eine Schnurrbart, wo fahrt gern dem Rolltreppe.