Börsen-Blog

Basler Biotechnologiewert unter Druck

«Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

«Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: Basilea Pharmaceutica AG.

  • Markstimmung: SMI wieder unter dem Niveau von 8 888 (Aktuell: 8 417) - Wall Street: US-Wertschriftenmärkte: -1.54% -- Möglichkeit von einer Zinserhöhung im 2018  -- Gold über der Marke von 1‘200 US-$ pro Unze (Aktuell: 1‘248 US-$)! Öl schwingt sich nach unten (47.12 US-$) – EMS-Chemie unter Druck – Gedeckte Calls: Gebot der Stunde
  • Firma: Basilea Pharmaceutica AG (Börsensymbol: BSLN SW) ist ein biopharmazeutisches Unternehmen. Kernkompetenz der Gesellschaft ist die Erforschung, Entwicklung und die potenzielle Vermarktung hoch innovativen Antibiotika, Antimykotika und Medikamenten zur Krebstherapie. Besonderen Schwerpunkt bilden dabei Antibiotika und Antipilzmittel zur Behandlung von resistenten bakteriellen Infektionen, systemischen Pilzinfektionen, resistenten Tumoren und schweren, gegenüber konventionellen Behandlungsmethoden resistenten, Hauterkrankungen. Basilea hat zwei Produkte auf dem Markt: Zevtera®/Mabelio® (ceftobiprole medocaril), ein Breitspektrum-Cephalosporin-Antibiotikum zur Behandlung potenziell lebensbedrohlicher resistenter bakterieller Infektionen, welches in Europa sowie auch in Ländern ausserhalb Europas verkauft wird. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 als Spin-of von Roche gegründet und hat seinen Hauptsitz in Basel, Schweiz. (Quelle: www.finanzen.net)
  • Basler Biotechnologiewert unter Druck: -46.22% im 2018 (Hände weg)
  • Anlagevorschlag: Auf keinen Fall dürfen Sie bei der Basilea Pharmaceuticals mit im Spiel sein. Der 484-Millionen-Franken-Wert befindet sich in einem stürmischen Sinkflug an der Schweizer Börse und ein Ende dieser Talfahrt ist bei Weitem nicht in Sicht. Der Fall unter die Marke von 50 Franken ging schnell vonstatten. Nun stellt sich die berechtigte Frage, ob das Papier sich noch über der 40-Franken-Grenze halten kann. Bei einem aktuellen Kurs von 40.82 Franken ist ein weiterer Fall wohl nicht zu verhindern. Trotzdem stellen sich mehr und mehr Anleger die berechtigte Frage, wie dem Kurszerfall Einhalt geboten werden kann. Auch das Handelsvolumen spricht eine mehr als eindeutige Sprache. Transaktionen auf der spekulativen Seite nach oben sind mehr als minim und dies könnte ein klares Indiz sein, dass die Hoffnung in Sachen Gegenbewegung auf sehr tiefem Niveau verharrt. Jetzt müssen Sie als konservativer Anleger schleunigst Ihre Positionen zu Kasse machen. Dies ist nicht die Qualität, welche Sie im Marktumfeld benötigen. Erst im Jahr 2020 könnte das Unternehmen möglicherweise einen Gewinn ausweisen.
  • Anlagestrategie: zu riskant für den konservativen Anleger
  • Fazit: Hier überwiegen die Risiken für den Investor auf längere Frist.
  • Leserfragen: money@azmedien.ch

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1