• Marktstimmung: SMI über der 9 666-Marke (Aktuell: 9 881) – Wall Street: US-Wertschriftenmärkte: -0.67% – Möglichkeit keiner Zinserhöhung im 2019 – Gold über der Marke von 1 300 US$ pro Unze (Aktuell: 1 408 US$)! Öl, schwingt sich nach unten (58.95 US$)
  • Firma: Die Temenos Group AG (Börsensymbol: TEMN SW) ist ein führender Anbieter von Softwaresystemen für Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen. Die umfangreichen Angebotspalette an Softwareprodukten deckt die Bereiche Retail Banking, Corporate und Wholesale Banking, Universal Banking, Private Wealth Management, Islamic Banking, Fondsverwaltung und Microfinance ab. Darüber hinaus offeriert das Unternehmen individuelle Schulungen, Management Consulting, Application Management, Vor-Ort Beratungen und Servicedienstleistungen. Temenos bedient weltweit mehr als 3.000 Finanzunternehmen. Temenos wurde 1993 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Genf, Schweiz. (Quelle: finanzen.net).
  • Genfer Softwarehaus startet durch: +509% innert 5 Jahren (Nachladen)
  • Anlagevorschlag: Bleiben Sie im Spiel bei Temenos (Börsensymbol: TEMN SW), obwohl der mit 12.76 Milliarden Franken schwere Bankensoftwareanbieter eine mehr als eindrückliche Performance an den Tag gelegt hat. Sicherlich ist das aktuelle Kurs-/Gewinnverhältnis von 62.68 Punkten mehr als sportlich, aber dies sollte Sie auf den ersten Blick nicht zu stark beunruhigen, denn die Produktepipeline ist mehr als beeindruckend. Unter diesem Aspekt fällt auch das Kurs-/Gewinnverhältnis relativ rasant in den kommenden drei Jahren, womit ein Nachladen als opportune Handelsstrategie richtig Sinn macht. Für den Titel spricht, dass die Umsatzrendite im 2020 sich auf über 32% erhöhen wird. Spannend in diesem Zusammenhang finde ich das starke Interesse ausländischer Investoren, welche sich beim Westschweizer Technologiewert eingenistet haben. Für Anleger, welche mehr als 300 Aktien aufweisen, würden als (Teil)-Absicherung auch gedeckte Calls richtig Sinn machen. Momentan bin ich mehr als überzeugt, dass Temenos bis Ende 2019 noch mit neuen Vertragsabschlüssen aufwarten sollten, welche die Bewertung des Höhenfliegers in ein anderes Licht rücken würde. Ich gehe davon, dass Sie diesen Titel noch vier Jahre halten können, bevor Sie sich erste Gedanken machen sollten, Kasse zu machen.
  • Anlagestrategie: Geniessen und Nachladen unter allen Marktumständen
  • Fazit: Topwert auf absehbare Zukunft bis ins 2023