• Marktstimmung: SMI über dem Niveau von 9‘666 (Aktuell: 9 837) - Wall Street: US-Wertschriftenmärkte: +1.16% – Möglichkeit von zwei Zinssenkungen im 2019 – Gold über der Marke von 1‘300 US-$ pro Unze (Aktuell: 1‘412 US$)! Öl schwingt sich nach oben (59.11 US-$) – SwissLife Holding (Börsensymbol: SLHN SW) begeistert– Gedeckte Calls: Gebot der Stunde.
  • Firma: Die VAT Group AG (Börsensymbol: VACN SW) ist in der Produktion und dem weltweiten Vertrieb von Vakuumventilen, Mehrventilmodulen und Metallbälgen tätig. Ergänzend bietet der Konzern umfassende Servicedienstleistungen wie 24-Stunden-Service, Schulungen, Gerätereparatur und Überholung, Ventil-Upgrade wie auch Ersatzteile und die Bereitstellung von VAT-Originalteilen und Verbrauchsmaterialien an. Die Geschäftsfelder sind in Ventile, Global Services und Industry strukturiert. Geographisch ist der Konzern in Amerika, EMEA, Asien and ROW gegliedert. Zum Kundenkreis der VAT Group zählen Unternehmen aus der Halbleiter- und Medizinalindustrie, Produzenten von Flachbildschirmen und Fotovoltaikpanels wie auch Forschungsabteilungen von Industrieunternehmen. Produktionsstätten befinden sich in Haag (Schweiz), Penang (Malaysia) und Arad (Rumänien) sowie in Xinwu (Taiwan). Das Unternehmen wurde 1965 in der Schweiz gegründet und hat seinen Hauptsitz in Haag, Schweiz. (Quelle: www.finanzen.net)
  • Comeback des Ostschweizer Börsenstars: +38.59% im 2019
  • Anlagevorschlag: Jetzt marschiert der einstige Ostschweizer Börsenstar wieder Richtung 120 Franken pro Aktie und die schwierigsten Momente scheinen wie vergessen zu sein. Trotzdem braucht es mehr als Geduld, bis der 3.5-Milliarden-Franken-Wert wieder in die Nähe der einstigen Höchststände gelangt. Das aktuelle Kurs-/Gewinnverhältnis von 35 Punkten ist im historischen Durchschnitt ok wert, trotzdem lastet der Handelsstreit zwischen den USA und China auf dem Titel, welcher bei einer allfälligen Einigung nach dem G20-Gipfel von diesem Wochenende zu einer Kursexplosion führen könnte. Ich gehe davon aus, dass sich die Finanzkennzahlen ab 2021 wieder stark verbessern werden, da am Firmenhauptsitz seit diesem Freitag die Kurzarbeit der Vergangenheit angehört. Daher empfehle ich Ihnen, mit gedeckten Calls zu agieren, da die Chancen in meinen Augen für weitere Kurssteigerungen gegeben erscheinen. Dabei würde ich mich an Ihrer Stelle mit einem gedeckten Call auf den Dezember-2019-Termin mit einem Ausübungspreis von 120 Franken positionieren. Sobald der Titel gegen dieses Niveau marschiert, können Sie sich immer noch mit Optionen auf einem höheren Ausübungspreis positionieren. Was ich Ihnen nicht vorenthalten möchte, ist die sehr hohe Dividendenrendite, welche wohl knapp an die 3.5%-Grenze im 2019 reichen wird. Wichtig erscheint mir, dass Sie diese Ausschüttung nicht in neue Papiere reinvestieren, sondern als natürliche Absicherung nach unten einbehalten. Ohne gedeckte Calls würde ich nicht bei der allgemeinen Ungewissheit agieren, obwohl sich die Situation schon leicht verbessert hat.  
  • Anlagestrategie: endlich starke Performance im 2019 – Massive Mehrrendite gegenüber dem Swiss Performance Index (SPI).
  • Fazit: Das Papier ist auf aktuellem Niveau sehr attraktiv bewertet. In Kombination mit gedeckten Calls mehr als empfehlenswert für einen Neueinsteiger.