• Marktstimmung: SMI wieder unter dem Niveau von 8 888 (Aktuell: 8 431) Wall Street: US Wertschriftenmärkte: -1.99% – Möglichkeit von einer Zinserhöhungen im 2018 – Gold über der Marke von 1‘200 US$ pro Unze (Aktuell: 1‘262 US$)! Öl, schwingt sich nach unten (45.85 US$) – EMS-Chemie unter Druck – Gedeckte Calls: Gebot der Stunde

  • Firma: Logitech International S.A. (Börsensymbol: LOGN SW) ist ein Schweizer Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Produktion von Computerprodukten und Software spezialisiert hat. Die Produkte des Unternehmens umfassen Mäuse, Tastaturen, Webcams und PC-Headsets, Fernbedienungen sowie anderes PC- und Gaming-Zubehör. Im Vordergrund der Unternehmensstrategie stehen Innovation und Qualität und das Unternehmen legt bei der Entwicklung seiner Peripheriegeräte großen Wert auf die Verarbeitung wichtiger Schlüsseltechnologien. Sämtliche Produkte des Unternehmens werden als letzte Schnittstelle zwischen Benutzer und dem PC, der Spielkonsole oder dem digitalen Musik- oder Unterhaltungssystem verstanden. Die Peripheriegeräte, teils mit Kabel, teils ohne, werden im Wesentlichen für die Segmente PC-Navigation, Gaming, Internetkommunikation und Programmsteuerung entwickelt und realisiert. Logitech gehört zu den führenden Ausstattern seiner Branche und agiert auf dem internationalen Markt. (Quelle: www.finanzen.net)
  • Westschweizer Mäuseproduzent unter Druck: -6.57% im 2018 (Abwarten)

  • Anlagevorschlag: Immer wie interessanter werden die Papiere von Logitech für den Privatanleger, obwohl das Kurs-/Gewinnverhältnis im 2019 bei sportlichen 20.76 Punkten liegt. Noch müssen Sie sich gedulden, doch das Opportunitätsfenster öffnet sich Schritt für Schritt. Hier sollten sich speziell den Januar 2019 merken, denn da werden die Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr präsentiert. Falls es zu einer Ergebnisenttäuschung kommen würde, wären Sie gefordert. Wichtig wäre, dann einen kühlen Kopf zu bewahren und dann die Aktien in Kombination mit einem gedeckten Call zu erwerben. Momentan würde ich das ganze Geschehen vorderhand aus der Seitenlinie verfolgen. Die Risiken sind momentan einseitig verteilt. Ich halte sehr viel von den Produkten vom Mäuseproduzenten, aber verfrüht eine Position zu nehmen macht keinen Sinn. Seien wir uns auch dessen bewusst, dass es in diesem Marktsektor wo Logitech tätig ist, zu einer starken Margenerosion gekommen ist. Auch spekulativ orientierte Investoren, sollten hier vorderhand nicht aktiv sein. Die Chancen auf Gewinn sind momentan nicht hoch angesiedelt.       

  • Anlagestrategie: Noch zu riskant für den konservativen Anleger

  • Fazit: Hier überwiegen die Risiken für den Investor auf längere Frist.

  • Leserfragen: money@azmedien.ch