Unfall

Zweijähriges Kind im Tessin von Eisentor erdrückt

Ein Ambulanzfahrzeug: Jede Hilfe kam für den Zweijährigen zu spät (Symbolbild)

Ein Ambulanzfahrzeug: Jede Hilfe kam für den Zweijährigen zu spät (Symbolbild)

Ein zweieinhalbjähriger Knabe ist am Dienstag in Iragna TI vom Eingangstor eines Hauses erdrückt worden. Trotz Wiederbelebungsversuchen starb das Kind noch auf der Stelle.

Gemäss Angaben der Tessiner Polizei wurde das Tor aus den Angeln gehoben. Die Ursache und der genaue Hergang des Unglücks waren zunächst unklar und werden nun untersucht.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1