Raser

Zwei Schnellfahrer werden in Langenbruck erwischt

Am Wochenende waren in Langenbruck zwei Schnellfahrer unterwegs. Key

Am Wochenende waren in Langenbruck zwei Schnellfahrer unterwegs. Key

Fahrausweis weg: Zwei Autofahrer waren am Samstag mit über 120 Stundenkilometer unterwegs. Ein Strafverfahren droht den Verkehrssündern.

Am Wochenende gingen der Baselbieter Polizei im beschaulichen Langenbruck gleich zwei Raser in die Fänge. Am Samstagnachmittag wurde auf der Hauptstrasse ein Motorrad mit Schweizer Kontrollschildern von einem mobilen Geschwindigkeitsmessgerät geblitzt. Gemessen wurde eine Geschwindigkeit von 128 Stundenkilometern. Erlaubt gewesen wären 80 Stundenkilometer. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz hatte der Lenker 42 Stundenkilometer zu viel auf dem Tacho. Um 15.42, also nur knapp 20 Minuten später, wurde ein Personenwagen mit Schweizer Kennzeichen vom selben Gerät geblitzt. Die gemessene Geschwindigkeit betrug 127.

Verzeigung und Ausweisentzug

Gegen beide Fahrzeuglenker erfolgte durch die Baselbieter Polizei eine Verzeigung an die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft. Die Lenkerinnen oder Lenker müssen nicht nur mit entsprechenden Strafverfahren sowie Geldbussen rechnen, sondern auch mit einem längeren Entzug des Führerausweises.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1