Der 38-jähriger Schweizer werde beschuldigt, mehrere hundert Kilo Kabel aus dem Elektroraum eines Gewerbebaus gerissen zu haben, der sich im Umbau befindet, sagte ein Sprecher der Schwyzer Kantonspolizei am Freitag auf Anfrage. Dabei sei Schaden entstanden. Der Beschuldigte wird an die Staatsanwaltschaft Höfe verzeigt.

Gleichentags beobachtete ein Mitarbeiter auf dem Areal einer Firma an der Zürcherstrasse in Altendorf einen Mann, der Altmetall aus einer Mulde auf ein Fahrzeug verlud. Er alarmierte die Polizei, die den 32-jährigen Bulgaren anhalten und festnehmen konnte. Er muss sich vor der Staatsanwaltschaft March verantworten.